Superbanner
 

Fast Or Feast

Gothic Tropic

Fast Or Feast
Interpret(en) Gothic Tropic
Label Old Flame
Vertrieb H'art
Format 1 CD (Longplay)
Genre Rock & Pop
Auslieferung KW 2017/20
Bestellnummer OFRCD073
EAN-Code
0634457690028
EAN-Code anzeigen

nach oben Daten zum Titel
Label Old Flame
Vertrieb H'art
Bestellnummer OFRCD073
EAN-Code
0634457690028
EAN-Code anzeigen
Genre Rock & Pop
Format 1 CD (Longplay)
Auslieferung KW 2017/20
nach oben Künstler
Interpret(en) Gothic Tropic
nach oben MusikWoche-Kritik

Wie eine Gothic-Anhängerin sieht Cecilia Della Peruti nicht gerade aus, und sehr tropisch klingt ihre Musik auch nicht. Doch wen juckt das angesichts ihres bemerkenswert angenehmen Debütalbums? Es versöhnt puren Pop mit sonnigem Rock und transportiert dabei das sprichwörtlich "Beste aus den Siebzigern und Achtzigern" in die Gegenwart.

Die 27-jährige Musikerin aus New Jersey, die in Los Angeles lebt, zeigt mit Unterstützung von Freunden an Bass und Schlagzeug mit dieser fast makellosen Songkollektion, wie man die klassische Rocktriobesetzung (plus eine Prise Keyboards) intelligent und unterhaltsam ausreizen kann.

Als Gitarristin hat Cecilia Della Peruti, Tochter einer Opernsängerin und eines Jazzprofessors, mit ihrer Fender alle Links und Riffs drauf, und so finden sich hier Funk-Figuren à la Nile Rodgers ("Cry Like A Man") oder Talking Heads ebenso wie psychedelische Anwandlungen ("Major"), dezente Blues-Schattierungen oder präzise Soli, die zum Glück nie ausufern.

Das alles ist mit Schmackes (wie im Opener "Stronger") und luftig mit einer Prise Westcoast produziert und verdient höchste Aufmerksamkeit als eine der vielversprechendsten Premieren des Jahres. Auch wenn der Gesang stellenweise ein bisschen zu entspannt rüberkommt, sind Vergleich mit Blondie nicht allzu weit hergeholt. Auch Verweise auf Television, Fleetwood Mac, Stevie Nicks und Haim sind in diesem Fall angebracht.

Gothic Tropic ist also beste Rockpop-Unterhaltung - und dazu noch radiokompatibel. Jetzt muss nur noch der eine oder andere Sender dieses Album entdecken.

Manfred Gillig-Degrave

Quelle: musikwoche.de

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

 
Sky_right