Random Access Memories

Daft Punk

Random Access Memories Großansicht
Interpret(en) Daft Punk
Label Columbia / Sony Music International
Vertrieb Sony Music
Format 1 CD (Longplay)
Genre Dance & Techno
Produktionsland Sonstige
Auslieferung KW 2013/20
Bestellnummer 83 71686-2
EAN-Code
0888837168625
EAN-Code anzeigen

nach oben Charts

Top-100 Longplay Deutschland


Woche KW 2014/14KW 2014/13KW 2014/12KW 2014/11KW 2014/10
Rang 8442505152
Höchste Position: Rang 1 in KW 2013/23
nach oben Daten zum Titel
Edelmetall 1-fach Platin
Label Columbia / Sony Music International
Vertrieb Sony Music
Bestellnummer 83 71686-2
EAN-Code
0888837168625
EAN-Code anzeigen
Genre Dance & Techno
Format 1 CD (Longplay)
Auslieferung KW 2013/20
nach oben K�nstler
Interpret(en) Daft Punk
nach oben MusikWoche-Kritik

Thomas Bangalter und Guy-Manuel De Homem-Christo waren in den vergangenen 20 Jahren für die elektronische Dancemusik stilprägend wie sonst kaum jemand. Auf ihrem ersten Studioalbum seit acht Jahren treten Daft Punk nun eine Zeitreise in die 70er-Jahre, an den Ursprung ihrer eigenen musikalischen Prägung, an. Dabei reanimieren sie erfolgreich den typischen Discosound jener Dekade.

Das Duo aus Frankreich betrieb für die Umsetzung seiner Ideen diesmal einen Produktionsaufwand, der das Ausmaß ihrer bisherigen Produktionen locker in den Schatten stellt. Oder klischeehaft ausgedrückt: Daft Punk überließen auf ihrem vierten Studioalbum nichts dem Zufall; akribisch tüftelten sie an den 13 Songs. Gemeinsam mit Nile Rodgers (Chic), Pharrell Williams, Panda Bear, Todd Edwards, Julian Casablancas (The Strokes) und dem legendären Produzenten Giorgio Moroder beschwören die beiden Musiker, die bei allen Auftritten in der Öffentlichkeit ihre Gesichter hinter Masken oder Helmen verbergen, das Flair der 70er-Jahre.

Und so klingen Songs wie "Give Life Back To Music" oder das opulent orchestrierte Stück "Touch", das Songwriter und Komponist Paul Williams singt, warm und verspielt . Für den Dancefloor eignen sich auf diesem Album erstaunlicherweise nur ein paar Tracks, allen voran das bereits als Single veröffentlichte "Get Lucky", bei dem Gitarrist Nile Rodgers und Sänger Pharrell Williams die entscheidenden Akzente setzen.

Eine ganz besondere Ehre wird Giorgio Moroder zuteil, dessen Lebenswerk Daft Punk mit dem neunminütigen Titel "Giorgio By Moroder" einen bemerkenswerten Tribut zollen.

Norbert Schiegl

Quelle: musikwoche.de

nach oben Mediathek
  • Random Access Memories

    Titel der Audiodatei
    Random Access Memories
    Daft Punk
    Dance & Techno


nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner

 
Sky_right