Superbanner
 

The Rise Of Chaos

Accept

The Rise Of Chaos Großansicht
Interpret(en) Accept
Label Nuclear Blast
Vertrieb Warner Music
Format 1 CD (Longplay)
Genre Hard & Heavy
Auslieferung KW 2017/31
Bestellnummer 2736140120
EAN-Code
0727361401207
EAN-Code anzeigen

nach oben Charts

Top-100 Longplay Deutschland


Woche KW 2017/38KW 2017/36KW 2017/35KW 2017/34 
Rang 7237193 
Höchste Position: Rang 3 in KW 2017/34
nach oben Daten zum Titel
Label Nuclear Blast
Vertrieb Warner Music
Bestellnummer 2736140120
EAN-Code
0727361401207
EAN-Code anzeigen
Genre Hard & Heavy
Format 1 CD (Longplay)
Auslieferung KW 2017/31
nach oben Künstler
Interpret(en) Accept
nach oben MusikWoche-Kritik

Seit der Wiedervereinigung 2010 eilen Accept von Erfolg zu Erfolg. Mit "Blind Rage" gelang der Metalband 2014 erstmals der Sprung auf Platz eins der Charts. Mit "The Rise Of Chaos" präsentiert das Quintett einen ebenbürtigen Nachfolger.

Nicht nur in Deutschland verbuchten Accept vor drei Jahren nie gekannte Chartserfolge. Das Album "Blind Rage" platzierte sich auch in Finnland auf Rang eins der dortigen Charts und landete in der Schweiz, Dänemark, Ungarn, Österreich, Norwegen und Schweden in den Top 20. Kein Wunder, dass die Band um Gitarrist Wolf Hoffmann, Bassist Peter Baltes und Sänger Mark Tornillo ihrer Erfolgsformel auf "The Rise of Chaos" treu bleibt.

Mit dem Album festigen Accept ihren Status als eine der erfolgreichsten deutschen Metalbands eindrucksvoll. "Den Titel ,The Rise Of Chaos' hatten wir schon eine Weile im Sinn", erklärt Wolf Hoffmann. "Er beschreibt einen Zustand, der langsam die Welt umschlingt. Mit dem Stage-Setup unserer letzten Europatournee haben wir eine bewusst etwas utopische, aber unzerstörbare Szene gezeigt - auf unserem Cover dasselbe Bild, auf dem aber nicht nur die sichtbare, sondern auch die unsichtbare Zerstörung, die immer deutlicher spürbar wird, zu sehen ist."

Das detailreiche Artwork stammt von Gyula Havancsák. "Unsere Cover waren bisher ja immer sehr klar und auf eine Aussage fokussiert. Diesmal dachten wir, dass es interessant sein könnte, wenn Accept ein Stimmungsbild zeigen", erläutert Wolf Hoffman, "worauf es viele versteckte Details zu entdecken gibt, aber trotzdem eine klare, zum Nachdenken anregende Aussage präsent ist." Und diese klare Aussage prägt nicht nur das Artwork sondern ist auch in Nummern wie "Hole In the Head", "Die By The Sword" und dem mit prägnanten Gitarrenriffs gespickten Titelsong "The Rise Of Chaos" allgegenwärtig.

Accept beziehen auf ihre Weise Stellung zu den Entwicklungen in der Welt und klingen dadurch so zeitgemäß wie nie zuvor in ihrer Karriere, ohne dabei musikalisch auch nur einen Millimeter von ihrem Weg abzuweichen. Musikalisch dominieren auf "The Rise Of Chaos" die Accept-typischen Chöre, treibende Rhythmen und erstklassige Gitarrenriffs. Bei der Produktion entschied sich die Band erneut für Andy Sneap, der bereits die drei letzten Platten betreut hatte.

Eine gute Wahl, denn der Sound von "The Rise Of Chaos" ist druckvoll und trotzdem so transparent, dass alle wichtigen Details perfekt zu hören sind. Bei all der Energie, die Accept auf den zehn Songs versprühen, allen voran beim pfeilschnellen Titel "Carry The Weight", bleibt auch Zeit für nachdenkliche Töne wie in der Nummer "World Colliding", bei der sich Accept mit dem beklagenswerten Zustand unserer Gesellschaft auseinandersetzen.

Norbert Schiegl

Quelle: musikwoche.de

nach oben Newsarchiv

Mediabiz Datenbank

News

mehr News

Programmplaner