Superbanner
 

Deutscher Musikrat

Verband/Organisation


Prof. Dr. Enjott Schneider

Prof. Dr. Enjott Schneider Großansicht

Biografie
Enjott Schneider (*1950 in Weil am Rhein als "Norbert Jürgen Schneider") studierte in Freiburg i.Br. Musik, Germanistik, Musikwissenschaft (Dr. phil.1977) und lehrt seit 1979 an der Münchner Musikhochschule (zunächst Professur für Musiktheorie / kirchenmusikalische Komposition, dann seit 1996 für Filmkomposition). Neben schriftstellerischer Tätigkeit (u.a. "Zeit-Rhythmus-Zahl" 2003 BOD, oder "Komponieren für Film und Fernsehen" 1997 Schott-Verlag) umfangreiche Tätigkeit als Komponist: nicht nur Filmmusiken (u.a. zu Kinofilmen wie "Schlafes Bruder", "Stalingrad", "23", "Herbstmilch"), sondern auch zahlreiche Kammer-, Kirchen-, Orchestermusik und Bühnenwerke. Darunter sind einige gewichtige Werke: Etwa die Opern "Albert Warum?" (Regensburg 1999), "Das Salome-Prinzip" (Gelsenkirchen 2002), "Diana - Cry for Love" (Görlitz 2002), "Bahnwärter Thiel" (Görlitz 2004), die Schalke-Oper "04 - Keiner kommt an Gott vorbei" (Gelsenkirchen 2004) und die beiden Sinfonien "Glockensinfonie: Lied an das Leben" nach Texten aus dem KZ Buchenwald (Domstufenfestspiele Erfurt 1999) oder "Sisyphos" (Herkules-Saal München 2001). Die Werke sind weitgehend im Schott-Verlag Mainz verlegt.

Auszeichnungen: Bayerischer Filmpreis für Musik zu "Rama Dama" (J. Vilsmaier), Bundesfilmband in Gold für Musik zu "Wildfeuer" (Jo Baier) und zu "Leise Schatten" (Sherry Horman), den "Fipa d'or" 2001 (beste europäische Filmmusik) zu "Jahrestage" (Margarethe von Trotta).

Typisch für das Schaffen ist eine extreme Vielseitigkeit von Avantgarde bis Pop und das Charakteristikum, aus Gegensätzlichem im Sinne eines postmodernen Ineinander-Denkens kreatives Potential zu schlagen. In den letzten Jahren verstärkte sich die archaisierende Tendenz der Auseinandersetzung mit ethnologischen Einflüssen, z.B. in "Resonanzen. Symphonische Tänze für vier Kastagnettenspieler und Orchester" (Philharmonie Madrid 2000), "Music for Ethiopia" (Staatstheater Mainz 2002), "Veränderungen. Konzert für Sheng (chinesische Mundorgel) und Orchester" (Ruhrfestspielhaus Recklinghausen 2003).

Quelle: GEMA
Newsarchiv

News

mehr News

Musikcharts

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner

Kalender

  • Okt. 16

    Amsterdam Dance Event 2019

    Amsterdam
  • Okt. 16

    71. Frankfurter Buchmesse

    Frankfurt am Main
  • Okt. 23

    25. WOMEX 2019 - World Music Expo

    Tampere
  • Nov. 05

    Listen To Berlin Awards

    Berlin

MusikWoche livepaper ®