Electrola (ELE)

a Division of Universal Music GmbH

Tonträgerfirma


Jörg Hellwig

Jörg Hellwig Großansicht

Geboren: 16.05.1957


Biografie
Jörg Hellwig startete seine Karriere im Music Business 1979 als Junior Product Manager bei Teldec, bevor er 1984 als nationaler A&R/Product Manager zu Ariola Eurodisc wechselte und dort Künstler wie Udo Jürgens und Peter Cornelius verantwortete. Von 1986 bis 1992 war er in verschiedenen Funktionen für die Firma CBS Schallplatten in Deutschland tätig und kam dann als Vice President A&R/Marketing zu Intercord Tonträger Deutschland, wo er unter anderem Kampagnen für Acts wie PUR, Depeche Mode und Faithless kreierte. 1997 wechselte er in die Polydor-Geschäftsführung. Von 1997 bis 2002 war er als Managing Director bei Polydor tätig und dort unter anderem für die Neustrukturierung des nationalen Artist Rosters und für den Durchbruch von internationalen Künstlern wie Ronan Keating, der Lighthouse Family, André Rieu und Shaggy verantwortlich. Danach leitete Hellwig ein Jahr lang als Geschäftsführer Edel Records in Deutschland und war dort maßgeblich an der Reorganisation aller wichtigen Geschäftsfelder beteiligt. Seit Anfang des Jahres 2004 war Jörg Hellwig als Music Consultant für Constantin Entertainment ("Comeback Show") tätig, bevor er im Mai 2004 als Senior Vice President Music Division zu BMG Deutschland wechselte. Anfang des Jahres 2005 wurde er im neu fusionierten Unternehmen SONY BMG zum Senior Vice President Domestic Germany ernannt. Ab Oktober 2005 bis Ende 2009 kümmerte sich Jörg Hellwig als Senior Vice President Ariola um die Stärkung und Neuausrichtung des Traditionslabels Ariola. Hellwig übernimmt Anfang des Jahres 2010 als Managing Director die Leitung bei Koch Universal.
Ehemalige Positionen
Kontakt
Newsarchiv

News

mehr News

Musikcharts

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner

Kalender

  • Okt. 16

    Plattenladenwoche 2017

    Diverse
  • Okt. 18

    Amsterdam Dance Event 2017

    Amsterdam
  • Okt. 18

    MaMa Festival & Convention 2017

    Paris
  • Okt. 25

    Applaus - Spielstättenprogrammpreis

    Dresden