Superbanner Advertisement
 
Berlin/Hannover, 15.05.2018, 15:36  GamesMarkt | Märkte

Werte leben-Online und USK gemeinsam für mehr Respekt in Online-Games

- Großansicht
Für ihr neues Themenmodul "Respektvoll in Online-Games", das im Juli startet, holt sich das Projektteam von Werte leben-Online fachliche Unterstützung von der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK).

Das gemeinsame Modul macht sich zum Ziel, Jugendliche über die Folgen von Beleidigungen und Mobbing in Online-Games aufzuklären und dadurch die Weichen für einen respektvolleren Umgang zu legen. Das Erarbeiten von Clan-Regeln steht ebenfalls auf der Agenda. Einen Fokus legen die Organisatoren dabei vor allem auf geschlechtsspezifische Vorurteile gegenüber Mädchen.

"In diesem Rahmen stellen wir Schulklassen und Jugendgruppen unser Webinar für kostenlose Buchungen zur Verfügung. Außerdem wird eine Social Media-Kampagne realisiert, in der junge Gamerinnen zu Wort kommen und von ihrer persönlichen Erfahrung mit Vorurteilen innerhalb der Gaming-Community berichten.", so Sabine Mosler, 1. Vorsitzende des Juuuport e.V.

Werte leben-Online ist ein von dem gemeinnützigen Verein Juuuport e.V. initiiertes Projekt, das sich für mehr Respekt und Toleranz beim Online-Umgang unter Jugendlichen einsetzt. Gefördert wird die Plattform durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.


Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner

 
Sky_right Advertisement