Superbanner
 
Port Washington, 03.07.2012, 09:49  GamesMarkt | Märkte

USA: Digitalmarkt fast gleichauf mit physischer Neuware

Physischer und digitaler Markt näherten sich in den USA im ersten Quartal an (Bild: Fotolia) Großansicht
Physischer und digitaler Markt näherten sich in den USA im ersten Quartal an (Bild: Fotolia)
1,5 Mrd. US-Dollar haben Konsumenten in den USA nach aktuellen Daten der Marktforschungsgruppe NPD im ersten Quartal in Games-Neuware auf Datenträgern investiert. Fast genau so viel, nämlich 1,38 Mrd. Dollar, gaben sie im gleichen Zeitraum für Game-Downloads aus. Während sich beide Vertriebsformen vom Wert her einander annähern, schlägt das Pendel deutlich zugunsten des digitalen Vertriebs aus. Nur mit den Umsätzen aus Verleih- und 2nd-Hand-Handel, die laut NPD im ersten Quartal 525 Mio. Dollar ausmachten, erreicht der physische Software-Markt mit einem Gesamtumsatz 2,025 Mrd. Dollar ein nur einstelliges Minus von fünf Prozent im Jahresvergleich. Gleichzeitig legten die Downloadverkäufe aber um zehn Prozent zu. Die Verluste im physischen Markt gänzlich ausgleichen kann der Digitalmarkt aber noch nicht, wie NPD-Analystin Anita Frazier betont. Doch zeigten die Daten deutlich die fundamentalen Veränderungen, mit denen sich der Gamesmarkt derzeit konfrontiert sieht, so Frazier.




Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zu den Märkten

Gamesmarkt.Daily

GamesMarkt.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Gamesbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

News und Berichte

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner