Superbanner
 
San Francisco, 06.07.2017, 11:29  GamesMarkt | Personalien

UBM/GDC: Scavios Nachfolge weiter offen

Meggan Scavio leitete fast zwei Jahrzehnte die GDC Großansicht
Meggan Scavio leitete fast zwei Jahrzehnte die GDC  
Als Meggan Scavio bei UBM Tech Web anfing und die Leitung der Game Developer Conference (GDC) übernahm, waren zwei Dinge in der Spielebranche gewiss: Die E3 ist die wichtigste Publishermesse der Welt und die GDC die wichtigste Entwicklerkonferenz. Heute sieht die Welt ein wenig anders aus in der Spielebranche.

Die E3 ist längst nicht mehr allein auf weiter Flur. Die Messe selbst ist nach wie vor ein wichtiger Marktplatz, aber den Ruf als DIE Neuheitenshow der Branche verdient die E3 einzig und allein durch ihre Pre-Shows. Selbst Electronic Arts organisiert eine solche Show, obwohl der einstige Marktführer auf der Messe selbst keine Flächen mehr bespielt. Betrachtet man allein die Messen ohne Vorprogramm, dürfte inzwischen die gamescom die Nummer eins der Welt sein. Nach Besucherzahlen ist sie es ohnehin.

Und die GDC? Ihr Standing ist unangefochten, zumindest noch! Denn Meggan Scavio hat nach fast zwei Jahrzehnten genug. In einem Blog wurde erst vor wenigen Wochen bekannt, dass sie sich beruflich verändern wird. Seit Anfang Juli ist ihr Platz bei GDC-Veranstalter UBM verwaist. Ihre Nachfolge ist nicht geregelt. Das liegt sicher auch daran, dass es keinen adäquaten Ersatz ganz ohne jegliche Einschränkungen gibt. Wer immer in ihre Fußstapfen treten wird, sie oder er wird erst noch hineinwachsen müssen.

Der Druck ist indes hoch. Zwar findet bekanntlich keine GDC Europe mehr statt, die Scavio in den Monaten zwischen GDC-Abschluss und Akquisebeginn der nächsten GDC beschäftigte, doch sobald die gamescom rum ist, muss UBM in Sachen GDC Vollgas geben. Denn die anderen Konferenzen schlafen nicht. Die Casual Connect wächst dank schlüssigem Konzept seit Jahren, auch in den USA. Und die Game-Connection-Organisatoren hätten sich auch keine Probleme damit ihren US-Ableger auszubauen.

Und natürlich darf man auch Köln in diesem Zusammenhang nicht vergessen: die devcom gibt 2017 zwar erst ihr Debüt, die Anbindung an die gamescom, das Konzept und auch die handelnden Personen wecken jedoch Erwartungen. So haben die Organisatoren unter anderem Frank Sliwka an Bord geholt. Der hatte schon die Games Convention Developer Conference (GCDC) etabliert und später keine geringere Veranstaltung als die Game Developer Conference Europe aufgebaut und zwar für UBM und Scavio. Sliwka gehört damit auch zu den ganz wenigen in der Branche, die auf Grund ihrer Erfahrung und Kontakte als Nachfolger für Scavio in Frage kämen. Und Scavio selbst? Noch ist nicht bekannt, zu welcher Firma es Scavio verschlägt. Auf den Social-Media-Netzwerken hat sie aber bereits verraten, dass es in eine andere Stadt geht: Nach Los Angeles.


Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zu Personalien

Gamesmarkt.Daily

GamesMarkt.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Gamesbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner

 
Sky_right