Superbanner
 
Meerbusch, 01.02.2018, 15:24  GamesMarkt | Handel

Spielegrotte setzt Xbox-One-Verkauf aus

- Großansicht
Der Gameshändler Spielegrotte verkauft vorerst keine Xbox-One-Konsolen mehr. Beim Versandshop mit Sitz in Nordrhein-Westfalen findet sich aktuell keine Neuware von Microsoft-Konsolen im Sortiment, lediglich im Gebraucht-Segment werden Interessenten fündig. Auf der entsprechenden Produktseite werden zur Stunde nur Zubehör-Artikel wie Controller und Kopfhörer für die Xbox One angeboten. Aktuelle Konsolen anderer Hersteller wie Sony und Nintendo sind unverändert bei Spielegrotte erhältlich.

Auf Anfrage von GamesMarkt bestreitet ein Spielegrotte-Mitarbeiter, dass dies eine Reaktion auf Microsofts Ankündigung ist, alle First-Party-Titel künftig per Download direkt zum Release als Teil des Abonnements Xbox Game Pass anzubieten. Es sei zwar korrekt, dass man aktuell keine Xbox-One-Neuware gelistet habe, dies sei aber keine Reaktion auf den Xbox Game Pass. Spielgrotte weist aber auf ein grundsätzlich angespanntes Verhältnis zu Microsoft hin, da der Independenthandel wenig bis gar nicht unterstützt werde. Die neue Xbox One X hätte man beispielsweise erst gar nicht anbieten können.

Werbung für den Xbox Game Pass. Großansicht
Werbung für den Xbox Game Pass.  


Auch wenn der Verzicht auf Xbox-One-Neuware bei Spielegrotte nichts mit dem Game Pass zu tun hat, die Ankündigung die First-Party-Spiele ins eigene Digitalabo zu integrieren, sorgt für erheblichen Unmut. Gameware.at hatte bereits gegenüber GamesMarkt erklärt, aus diesem Grund keine Xbox One mehr zu verkaufen. Weitere Händler haben sich bei der Redaktion gemeldet, die über eine ähnliche Reaktion nachdenken, aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht namentlich genannt werden wollen. Hintergrund ist, dass Händler am Verkauf der Hardware nur marginal verdienen. Sie machen ihren Schnitt in der Regel mit den Spieleverkäufen. Verbraucher, die brandneue Spiele im Digitalabo beziehen, müssen aber keine weiteren Titel im Handel kaufen, so die Befürchtung der Independents.

Auch die britische Fachpresse berichtet, dass sich etliche unabhängige Händler mit sehr ähnlichen Gedanken herumtragen. Aktiv aus dem Sortiment nahm dort zwar noch keiner die Xbox One, aber viele Einkäufer erklärten, vorerst keine weiteren Bestellungen der Konsole mehr vorzunehmen und nur Lagerbestände abzuverkaufen.


Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zum Handel

Gamesmarkt.Daily

GamesMarkt.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Gamesbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

News und Berichte

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner

 
Sky_right