München, 01.12.2016, 10:35  GamesMarkt | Unternehmen

Regionale Gamesförderer wollen vernetzt auftreten

Seit Jahren versteht man sich unter den regionalen Games-Förderern wie dieses Archivbild von der Gamescom 2013 zeigt, aber künftig will man verstärkt gemeinsam auf Events auftreten (Bild: Krautgaming.de/H. Luehrsen) Großansicht
Seit Jahren versteht man sich unter den regionalen Games-Förderern wie dieses Archivbild von der Gamescom 2013 zeigt, aber künftig will man verstärkt gemeinsam auf Events auftreten (Bild: Krautgaming.de/H. Luehrsen)
Seit zwei Jahren deutete es sich bereits auf der gamescom an: Die Gemeinschaftsstände mehrere Bundesländer befanden sich in unmittelbarer Nachbarschaft und erste, vorsichtige Versuche einer optischen Klammer wurden ausprobiert. Dabei wollen es die regionalen Gamesförderer aber nicht belassen. Sie haben beschlossen künftig und wann immer es sinnvoll erscheint gemeinsam unter einem Schirm aufzutreten, beispielsweise bei Messen und Veranstaltungen. Mit von der Partie sind dabei Games/Bavaria, gamecity:Hamburg, GameUp! Rheinland-Pfalz, games.net berlinbrandenburg, Mediencluster NRW, MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg, MDM Mitteldeutsche Medienförderung und nordmedia - Film- und Medienförderung Niedersachsen/Bremen. Ein erster Auftritt im Verbund ist auch schon geplant: auf dem diesjährigen deutschen Entwicklerpreis am 7. Dezember in Köln.


Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner