München, 17.07.2017, 10:47  GamesMarkt | Unternehmen

Microsoft strukturiert Xbox-Organisation in DACH neu

Aus Microsofts neuer Deutschland-Zentrale wird künftig wohl auch das Xbox-Geschäft in Österreich und der Schweiz gesteuert (Bild: Microsoft) Großansicht
Aus Microsofts neuer Deutschland-Zentrale wird künftig wohl auch das Xbox-Geschäft in Österreich und der Schweiz gesteuert (Bild: Microsoft)
Microsoft ordnet sein Xbox-Team im deutschsprachigen Raum neu. Dies geht aus einem Bericht der schweizerischen Gaming-Seite Games.ch hervor. Games.ch zitiert aus einer Email einer oder eines Microsoft-Angestellten, die oder der bis vor Kurzem für Xbox Schweiz verantwortlich war. "Im Rahmen der Umstrukturierung werden die Länder Schweiz und Österreich an Deutschland angeschlossen und als DACH Region betreut", zitiert Games.ch aus der Mail.

Auf Anfrage von GamesMarkt bestätigte Microsoft Umstrukturierung, ging jedoch nichts ins Detail. Microsofts-Statement in vollem Wortlaut: "Microsoft nimmt aktuell Anpassungen vor, um sich besser auf Kunden und Partner fokussieren zu können. Wie jede andere Firma evaluieren wir unsere Geschäftstätigkeiten regelmäßig. Das kann dann zu Investitionen und Umschichtungen in verschiedenen Bereichen führen. Wir sind super stolz auf die Xbox Community in der Schweiz, in Österreich und in Deutschland (der ganzen Welt). Jeder Spieler ist uns wichtig und daran wird sich in Zukunft auch nichts ändern. Daher freuen wir uns auch sehr auf die bald kommende Xbox One X, unser 4k Line-Up und hoffen, dass wir viele Fans aus Österreich, Schweiz und Deutschland auf der gamescom 2017 sehen."

In der Branche ist es durchaus verbreitet, die Verantwortung der Länder Deutschland, Österreich und der Schweiz unter einem Dach zu bündeln. Und selbst wenn es eigene Tochterfirmen gab, übernimmt oftmals der Geschäftsführer der deutschen Niederlassung auch die Gesamtverantwortung für die Region Deutschland, Österreich, Schweiz, kurz D-A-CH. Microsoft gehörte bislang zu den wenigen Ausnahmen. Die zunehmenden Digitalisierung des Vertriebs, aber auch die steigende Konzentration auf Handelsseite sprechen jedoch zunehmend gegen eine besonders engmaschige Vertriebsstruktur. Dem gegenüber steht jedoch, dass lokale Teams oftmals marktnäher agieren und vermarkten.


Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zu Unternehmen

Gamesmarkt.Daily

GamesMarkt.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Gamesbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner