Superbanner
 
Stuttgart, 19.05.2017, 09:22  GamesMarkt | Campus

MFG bringt Kulturinstitutionen und Entwicklernachwuchs zusammen

- Großansicht
Unter dem Motto "Code for Culture: Spielkultur trifft Kulturspiel" veranstaltet die MFG Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft die ungewöhnliche Initiative "Open Culture BW". Auftakt der Initiative ist ein Game Jam, der vom 16. bis 18. Juni stattfindet. Bereits am 10. Juni ist der Kick-off, bei dem sich die Teams finden sollen. 15 Kultureinrichtungen, darunter das ZKM Karlsruhe und das Stuttgarter Kunstmuseum, stellen den Entwicklern Datensets wie Bilder, Videos oder Karten zur Verfügung. Sie pitchen zudem ihre Spielideen, aus denen die Teilnehmer dann Spielprojekte bilden. Die MFG erwartet, dass es sich bei den meisten Teilnehmern um Studierende aus Baden-Württemberg handelt. Doch auch bereits fertig ausgebildete Entwickler können mitmachen.

"'Open Culture BW' setzt sich dafür ein, digitalisierte Artefakte offen zugänglich zu machen, um das kulturelle Erbe im digitalisierten Zeitalter zu bewahren", so Staatssekretärin Petra Olschowksi, Kunstministerium Baden-Württemberg. "Wir begrüßen es sehr, dass so viele Kulturinstitutionen mit gutem Beispiel vorangehen und ihre Daten offenlegen. Mit dem Voranschreiten der Digitalisierung wird es für den Kulturbereich immer wichtiger, neue Vermittlungsformate wie Spiele zu generieren, um die Digital Natives abzuholen."

Anders als bei "normalen" Game-Jams sind die Projekte nach dem Wochenende nicht abgeschlossen. Dort sollen lediglich die ersten Prototypen entstehen. In der anschließenden Projektphase sollen die Studierenden ihre Serious Games weiterentwickeln. Dazu gibt es Unterstützung in Form von zwei Feedback-Runden mit Mentoren und Institutionen. Auf Grund der engen Kooperation mit den Hochschulen erhalten Teilnehmer auch ECTS-Punkte für ihre Projekte.

Im November kürt schließlich eine Jury die besten Spiele in den Kategorien Best Serious Game, Best Mobile Game und Best Design. Die drei Gewinnerteams können ihre Spiele dann im Rahmen der Open! - Konferenz für digitale Innovation am 6. Dezember präsentieren.


Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zum Thema Campus

Gamesmarkt.Daily

GamesMarkt.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Gamesbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner

 
Sky_right