Los Angeles, 12.06.2018, 14:13  GamesMarkt | Unternehmen
#e3 Thema: #e3

Kompaktes aber qualitatives Programm bei Sonys E3-Showcase

Die Sony-E3-Pressekonferenz fand zum Teiln auf einer Setnachbildung der Kirche aus "The Last of Us 2" statt (Bild: Screenshot) Großansicht
Die Sony-E3-Pressekonferenz fand zum Teiln auf einer Setnachbildung der Kirche aus "The Last of Us 2" statt (Bild: Screenshot)
Auf der vorletzten Pre-E3-Pressekonferenz 2018 lässt Sony Interactive Entertainment (SIE) seine Spiele für sich sprechen. Dabei setzt der Publisher weniger auf Überraschungen und Quantität sondern legt den Fokus auf seine angekündigten "Big four". Neuigkeiten zu einer neuen Hardware gab es erwartungsgemäß nicht.

Sonys Top Vier bieten eine gute und abwechslungsreiche Mischung: Bei den zwei Titeln "The Last of Us 2" von Naughty Dog und "Marvel Spider-Man" von Insomniac Games handelt es sich um bereits bekannte und erfolgreiche Brands, während Kojima Productions "Death Stranding" und das Samurai-Spiel "Ghost of Tsushima" von Sucker Punch ganz neue IP's sind. "Death Stranding" ist damit auch der erste Titel von Hideo Kojimas Entwicklerstudio, der nicht unter bei Konami erscheint. In diese vier Games bot Sony einen tieferen Einblick mit langen Videos, inklusive Gameplay-Footage.

Anstatt der typischen Pre-Show veranstaltete Sony dieses Jahr im Vorlauf zu der Expo einen "Countdown to E3", bei dem an den vier Tagen vor dem Showcase neue PS4-Spiele angekündigt wurden. Den Anfang machte dabei "Tetris Effect" mit VR-Unterstützung, gefolgt von dem Survival-Horror-Game "Days Gone" und Dontnods "Twin Mirror".


Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner