New York, 02.01.2018, 13:20  GamesMarkt | Märkte

Kickstarter-Investitionen steigen wieder

- Großansicht
Spiele waren 2017 wieder beliebter auf Kickstarter. Nachdem die Plattform 2016 ein schweres Jahr hatte und rund 60 Prozent weniger Investitionen im Bereich Games verzeichnen konnte als noch 2015, stiegen die Zahlen im vergangen Jahr wieder an. Laut Luke Crane, Head of Games bei Kickstarter, wurden vergangenes Jahr 7033 Projekte auf der Seite eingestellt. Von denen konnten 2997 Projekte mit Hilfe von 726.000 Backern erfolgreich finanziert werden. Insgesamt investierten die Unterstützer eine Gesamtsumme von rund 163 Millionen Dollar, was einem Anstieg von 29 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Allerdings geht aus den Zahlen nicht hervor, wie viele der unterstützten Projekte auch Videospiele sind. Crane differenziert in seinen Zahlen nicht zwischen Brett- und Videospielen, die beide dem Bereich Games zuegeordnet werden. Erfahrungsgemäß liegt die finanzierte Menge an analogen Brettspiele aber weit über den unterstützen Videospielen. Von 2098 erfolgreichen Projekten im Jahr 2016 wurden nur 388 Videospiele finanziert.

Dennoch bleibt die Crowdfunding-Plattform für viele Entwickler eine erfolgreiche Alternative zum klassischen Spiele-Publisher. Auch deutsche Studios konnten 2017 auf der Plattform Erfolge feiern. Neben dem Downhill-Game "Lonely Mountains" und "All Walls Must Fall" der beiden Berliner Indie-Entwickler Megagon und inbetweengames konnten auch die Kölner Slow Bros. mit "Harold Halibut" und das Adventure "Trüberbrook" der Bild- und Tonfabrik (btf) auf Kickstarter überzeugen.


Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zu den Märkten

Gamesmarkt.Daily

GamesMarkt.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Gamesbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

News und Berichte

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner