Las Vegas, 09.01.2018, 11:10  GamesMarkt | Märkte
CES Thema: CES

HTC stellt Pro-Modell der Vive vor

-
Bereits vor einigen Tagen tauchten erste Gerüchte auf, dass HTC ein neues Vive-Modell vorstellen will. Jetzt präsentiert das Unternehmen auf der Consumer Electronics Show (CES) eine verbesserte Pro-Version seines Virtual-Reality-Headsets die viele Verbesserungen im Vergleich zum Standard-Modell bieten soll. Eine der wichtigsten Anpassungen der HTC Vive Pro ist die deutlich höhere Auflösung der integrierten OLED-Panels. Jedes Auge erhält dadurch eine Auflösung von 1440 x 1600 Pixel spendiert und erreicht damit eine Gesamtauflösung von 2880 x 1600 Pixel. Das Standartmodel schafft bisher nur 2160 x 1200 Pixel, aufgeteilt auf 1080 x 1200 Pixel pro Auge. Außerdem erhält das Pro-Modell integrierte Kopfhörer und zwei Dual Mikrofone mit aktiver Geräuschunterdrückung.

Ganz neu eingebaut sind zwei Kameras an der Vorderseite der Pro. Zum Zweck der Kameras schweigt HTC aber aktuell noch. Es ist wahrscheinlich, dass damit auch AR- und Mixed-Reality-Anwendungen integriert werden können. Zusätzlich unterstützt die neue Brille auch das verbesserte SteamVR-Tracking 2.0. Zusammen mit neuen Basisstationen, die HTC im Laufe des Jahres veröffentlicht, wächst die mögliche Spielfläche der Vive damit auf bis zu 100 Quadratmetern. Damit Spieler sich in diesen großen Räumen auch bewegen können, stellt HTC auch einen Wireless-Adapter für die Vive Pro vor. Der Drahtlosadapter ist aber nicht im Lieferumfang der Pro enthalten und muss seperat gekauft werden.

Besitzer der aktuellen Vive-Modelle sollen bereits im ersten Quartal des Jahres die Möglichkeit bekommen, ihre VR-Brille vergünstigt gegen eine Pro auszutauschen, erst danach sollen Neukunden beliefert werden. Wann genau die Vive Pro auf den Markt kommt und wie hoch dann der Preis ist, gibt HTC noch nicht bekannt.


Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner