Superbanner
 
Berlin, 10.07.2017, 11:01  GamesMarkt | Märkte

Gree schließt alle westlichen Büros

Was aus Gree-CEO Andrew Sheppard wird, ist noch ungewiss Großansicht
Was aus Gree-CEO Andrew Sheppard wird, ist noch ungewiss  
Der japanische Mobile-Publisher Gree schließt seine gesamten westlichen Niederlassungen. Der Konzern möchte sich in Zukunft vollständig auf seinen Heimatmarkt Japan konzentrieren und schließt dafür seine Studios in Berlin, San Francisco und Melbourne. Dabei werden alle Mitarbeiter in den betroffenen Büros entlassen. In Berlin betrifft das alle 16 Mitarbeiter, sowie Studio-Manager Phillip Karstaedt. Was aus dem Gree-International-CEO Andrew Sheppard, der sein Büro in San Francisco hat, ist dagegen noch offen. Bereits vor einigen Tagen gab Gree bekannt, seine Niederlassung in Melbourne mit allen 50 Mitarbeitern zu schließen.


Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zu den Märkten

Gamesmarkt.Daily

GamesMarkt.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Gamesbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

News und Berichte

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner

 
Sky_right