Superbanner
 
Boston, 01.03.2017, 13:55  GamesMarkt | Märkte

Goethe-Institut bringt deutsche Indies zur PAX-East

Das Goethe-Institut verschafft Indies im Zuge der Transatlantic Gaming Summits eine Bühne auf der PAX-East (Bild: Goethe-Institut Boston) Großansicht
Das Goethe-Institut verschafft Indies im Zuge der Transatlantic Gaming Summits eine Bühne auf der PAX-East (Bild: Goethe-Institut Boston)
Das Goethe-Institut Boston startet den Transatlantic Gaming Summit 2017 auf der PAX East. Dafür bringt das Goethe-Institut in Zusammenarbeit mit dem Cologne Game Lab und dem BIU.Dev sieben deutsche Indie-Entwickler vom 10. bis 12. März auf die Messe und Convention in Boston. Am Stand des Goethe-Instituts können die Entwickler ihre Spiele und Studios präsentieren und sich mit den amerikanischen Kollegen austauschen. Neben den Vertretern des Cologne Game Lab und des BIU.Dev sind die deutschen Indies Maschinen-Mensch, Spaces of play, Goodwolf Studio, Slow Bros, Studio Fizbin, Threaks und Chasing Carrots am Programm beteiligt.

"Spiele sind ein spannendes Medium an der Schnittstelle von Kunst, Kommerz und Kommunikation. Sie sind ein besonders geeignetes Mittel, um junge Menschen für kulturelle Inhalte zu interessieren", meint Christoph Mücher, Leiter des Goethe-Instituts Boston. "Mit unserem Projekt Transatlantic Gaming Summit bringen wir führende Akteure aus Deutschland und den USA zusammen und ermuntern sie zu einem Blick in die Spielwelten auf der anderen Seite des Atlantiks."


Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zu den Märkten

Gamesmarkt.Daily

GamesMarkt.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Gamesbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner