Superbanner
 
Berlin, 11.07.2018, 11:50  GamesMarkt | Märkte

game Baden-Württemberg: Neue Regionalvertretung für Gamesbranche

Der Schloßplatz in Stuttgart, Wahrzeichen der Haupstadt Baden-Württembergs. Großansicht
Der Schloßplatz in Stuttgart, Wahrzeichen der Haupstadt Baden-Württembergs.  
In Baden-Württemberg wird die zweite Regionalvertretung des game-Verband gegründet. Die Branchenvereinigung hatte jüngst angekündigt, ihre Präsenz und ihr Engagement auf regionaler Ebene auszubauen. Den Anfang machte vor kurzem das Bundesland Rheinland-Pfalz, wo ein erste Regionlverband ins Leben gerufen wurden.

Das neue Lokalbüro im Südwesten der Bundesrepublik heißt "game Baden-Württemberg" und wird von Josef Vorbeck (Chasing Carrots) und Adrian Goersch (Black Forest Games) betreut. Die beiden erfahrenen Entwickler werden sich mit weiteren Akteuren vor Ort sowie der Medien- und Filmgesellschaft (MFG) zusammensetzen, um Themen wie Vernetzung, Entwicklungs- und Gründerförderung sowie Ausbildung und Berufseinstieg zu diskutieren.

"Baden-Württemberg ist der Hidden Champion unter den Standorten der digitalen Unterhaltungsindustrie", so Goersch. "Es ist wichtig, dass wir als Gamesbranche auch hier auf regionaler Ebene gemeinsam für bessere Rahmenbedingungen eintreten, dafür klare Positionen entwickeln und als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Mir persönlich liegt unter anderem die regionale Wachstums-Förderung von Games-Unternehmen sehr am Herzen. Teil der Aufgabe von 'game Baden-Württemberg' wird es dabei sein, die Zusammenarbeit innerhalb der regionalen Spielebranche und mit anderen Unternehmen der digitalen Unterhaltungsindustrie zu stärken."

Mit den größeren Zentren der deutschen Gamebranche, wie NRW oder Bayern, sowie den Städten Frankfurt, Hamburg oder Berlin, kann sich Baden-Württemberg derzeit zwar noch nicht messen, ein Potenzial zum Ausbau des Standortes ist jedoch vorhanden. Einer der größten Spielentwickler Deutschlands, Online-Game-Anbieter Gameforge beispielsweise hat seinen Hauptsitz in Karlsruhe und auch die MFG Baden-Württemberg engagiert sich seit einigen Jahren mit Förderungen im Bereich der Spielindustrie und ist bereits seit sechs Jahren mit einem BW-Gemeinschaftsstand auf der gamescom vertreten.

"Die regionale Games-Szene ist vielfältig, talentiert und hat viel Potenzial für die Zukunft, deswegen begrüßen wir die Gründung von 'game Baden-Württemberg'", so Carl Bergengruen, Geschäftsführer der MFG Baden-Württemberg. "Adrian Goersch und Josef Vorbeck sind tragende Akteure im Land. Die MFG Baden-Württemberg, die selbst die Gamesbranche des Landes mit Projektförderungen und Vernetzungsaktivitäten unterstützt, freut sich auf die Zusammenarbeit mit ihnen. Sie sind starke Mitstreiter für mehr Sichtbarkeit und ein nachhaltiges Wachstum der hiesigen Gamesbranche."


Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

News und Berichte

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner

 
Sky_right