München, 12.01.2018, 14:25  GamesMarkt | Märkte

FFF Bayern erklärt neue Games-Förderrichtlinie und Pflicht-Kulturtest

-
Seit einem Jahr sind die Pläne bekannt, jetzt steht sie online: Die neue Games-Förderrichtline des FFF Bayern. Und die bringt bekanntlich einiges an Neuerungen mit sich. Dank der Aufhebung der De-minimis-Regelung können Projekte künftig sogar mit bis zu 500.000 Euro gefördert werden. Damit die Mittel ausreichen hat die bayerische Regierung die Gamesförderung seit 2016 schrittweise um 400 Prozent erhöht. Doch mit den neuen Möglichkeiten kommen auch neue Auflagen. Und über die informiert der FFF Bayern jetzt online sowie am 25. Januar um 11.00 Uhr in einem Webinar.

Im Kern geht es dabei um den sogenannten Kulturtest. Der muss ebenfalls auf Grund der Aufhebung der Deminimis-Regelung künftig zwingend bei Förderanträgen ausgefüllt werden; ähnlich wie bei den staatlichen Förderungen in Frankreich und Großbritannien. Der Kulturtest ist ebenfalls als Dokument beim FFF Bayern abrufbar. Und er macht deutlich: Die Kriterien sind vergleichsweise leicht zu erfüllen. Beispielsweise reicht es beim Punkt "Kultureller Kontext und kultureller Inhalt" aus, wenn das Spiel unter anderem auf Deutsch ist und das Setting in Deutschland oder dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) angesiedelt ist oder historische Bezüge dazu hat. Alternativ muss nicht das Setting deutsch oder europäisch sein, wenn die Hauptcharaktere aus Deutschland oder dem EWR stammen oder die Story des Spiels auf Grundlage bspw. eines Buchs oder Films aus Deutschland oder Europa basiert.

Da sich jedoch auch nach Lektüre der umfassenden, schriftlichen Informationen Fragen ergeben könnten halten die zuständigen Förderreferentinnen, Dr. Michaela Haberlander und Lena Fischer, am 25. Januar um 11.00 Uhr ein Webinar ab. Den Link zum Webinar gibt der FFF Bayern in den nächsten Tagen bekannt. Das Video selbst wird anschließend ebenfalls als Informationsquelle in die Website des FFF Bayern eingebunden.

Hintergrund der Informationsoffensive ist, dass der Einreichschluss für die nächste Vergabesitzung, der ersten Sitzung nach der neuen Richtline, näher rückt. Noch bis zum 27. Februar können Anträge eingereicht werden. Die Sitzung des Vergabeausschuss ist für den 9. April terminiert.


Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner

 
Sky_right Advertisement