Berlin, 14.02.2018, 10:54  GamesMarkt | Märkte

Erste Vergabe der game Sales Awards

- Großansicht
Nach der Fusion zwischen den beiden Verbänden GAME und BIU zum game - Verband der deutschen Games-Branche werden nun auch die BIU Sales Awards in "game Sales Awards" umbenannt. Neben der Namensänderung werden die Sales Awards in Zukunft auch nicht mehr für einzelne Plattformen vergeben, sondern plattformübergreifend gewertet. Seit dem 1. Januar 2018 erhalten Spiele, die sich in den vergangenen zwölf Monaten 100.000, 200.000 oder 500.000 Mal auf mehreren Plattformen in Deutschland verkaufen, jeweils Gold, Platin oder einen game-Sonderpreis. Mit der Zusammenlegung aller Verkaufszahlen entfällt demensprechend auch die Vergabe des Multiplattform Awards. Als Ermittler der hochgerechneten Verkaufszahlen fungieren weiterhin die Marktforscher der GfK.

Profiteure der neuen Regelung sind zum Start des neuen Jahres im Januar gleich drei Titel. Obwohl "Monster Hunter: World" erst am 26. Januar erschienen ist, konnte sich der Überraschungserfolg von Capcom in wenigen Tagen bereits mindestens 100.000 Mal auf den Konsolen verkaufen. Genauso viele abgesetzte Einheiten können auch "Wolfenstein II: A New Colossus" und "LEGO Worlds" plattformübergreifen verzeichnen. Als erste Titel überhaupt erhalten alle Drei deshalb den game Sales Award in Gold.


Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zu den Märkten

Gamesmarkt.Daily

GamesMarkt.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Gamesbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

News und Berichte

Produkte

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner