Köln, 07.03.2018, 11:25  GamesMarkt | Handel

EHI: Shopping-Center wandern in die Innenstädte

- Großansicht
Das EHI Retail Institute veröffentlicht erste Ergebnisse seiner Untersuchungen zum "Shopping-Center Report 2018". Darin überprüfen die Marktforscher, die aktuelle Dichte und Entwicklung deutscher Shopping-Center. Aktuell zählen die Marktforscher 479 großflächige Shopping-Center, die zusammen eine Fläche von rund 15,4 Mio. Quadratmeter umfassen. Trotz der anhaltenden Beliebtheit von solchen Einkaufsstätten verliert der Boom deutlich an Fahrt und stagniert sogar. Während 2016 noch drei neue Shopping-Center in Deutschland eröffnet wurden, kam im vergangen Jahr kein einziges neues Center dazu. Laut EHI soll sich das 2018 aber wieder ändern. Bis Ende des Jahres sind Neueröffnungen von acht Shopping-Centern geplant, darunter die East Side Mall in Berlin oder das Forum Schwanthalerhöhe in München.

Viel umfangreicher als die Neubau-Projekte sind aber die zahlreichen Modernisierungen, die den Shopping-Centern bevorstehen. EHI zählt 46 Center, die größere Umstrukturierungen geplant haben, um ihre, teilweise noch aus den 90er stammenden Räumlichkeiten, für den Handel wieder attraktiv zu machen.

Die vorläufigen Ergebnisse des Reports zeigen ebenfalls auf, dass die Innenstädte zunehmend an Bedeutung für die Center gewinnen. Von 479 Standorten liegen aktuell 231, also fast die Hälfe, in den Innenstädten. In den letzten acht Jahren wurden laut EHI nur rund sechs Prozent der Center in Stadtrandnähe und 15 Prozent in Stadtteilen gebaut. Die restlichen 79 Prozent wurden in den deutschen Innenstädten eröffnet.

- Großansicht



Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner