Superbanner Advertisement
 
München, 15.05.2018, 17:06  GamesMarkt | Märkte
Thema: #Newsflash

BigBen kauft Cyanide und Boss Key Productions schließt

-
Das französiche Unternehmen BigBen Interactive hat den Entwickler hinter "Styx" und dem angekündigten "Call of Cthulu", Cyanide, aufgekauft. 20 Millionen Euro zahlte der Publisher für die gesamten Anteile an Cyanide. Damit hat BigBen auch direkte Kontrolle über die Entwicklung der Produkte. | Quelle: nasdaq.com

Cliff Blezinski, bekannt für seine Arbeit an "Unreal" und "Gears of War" bei Epic Games, schließt sein Studio Boss Key Productions nach nur vier Jahren. Der First-Person-Shooter "Lawbreakers" sowie das Battle-Royal Game "Radical Heights" konnten sich kommerziell nicht durchsetzen, weshalb der amerikanische Entwickler über Twitter die Schließung seines Studios vermeldete und sich nun eine Auszeit nimmt. | Quelle: twitter.com

Publisher Bethesdas gab bei der Ankündigung von "Rage 2" bekannt, dass nicht nur id software an der Entwicklung beteiligt ist, sondern auch der "Just Cause"-Entwickler Avalanche. In "Rage 2" verspricht Bethesda den Spielern eine Open-World. Das erklärt die Unterstützung durch Developer Avalanche, der ja bereits bewandert in der Erstellung von Open-Worlds ist, wie das 2015 erschienene "Mad Max" beweist.| Quelle: twitter.com


In Newsflash sammelt die GamesMarkt-Redaktion täglich die wichtigsten internationalen Meldungen und News aus der Gamesbranche, damit Sie auch nicht verpassen, was in anderen Märkten die Branchenkollegen bewegt.


Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner

 
Sky_right Advertisement