Superbanner
 
Hamburg, 14.06.2017, 10:06  GamesMarkt | Märkte

5.000 pilgern zur Magnology

- Großansicht
Die Veranstalter verbuchen die Magnology 2017 als Erfolg. Rund 5.000 Besucher kamen am vergangenen Wochenende (9. bis 11. Juni) ins Hamburger Cruise Center, um sich die Manga- und Games-Messe anzuschauen.

Es war die dritte Auflage der Messe. In diesem Jahr richteten die Ausrichter den inhaltlichen Fokus mehr auf Games. Unter Federführung des Hamburger Entwicklers Threaks konnten unter anderem Aussteller wie Capcom, Rocket Beans, Daedalic oder Rockfish angezogen werden - trotz des für die Gamesbranche etwas unglücklichen Termins direkt vor der E3 in Los Angeles. Den Games- und Anime-Fans war das egal. Sie bescherten der Mangology im Vergleich zu den 4.000 im Vorjahr einen neuen Besucherrekord.

Teil der Convention war eine Auktion für den guten Zweck. Namhafte Firmen wie unter anderem Blizzard, Razer, Frozenbyte oder Bandai Namco stellten der Magnology exklusive Items zur Verfügung, die live versteigert wurden. Als Highlight wurde ein Kunstdruck von "World of Warcraft", unterschrieben vom gesamten Team, vor Ort für 1.001 Euro versteigert. Damit konnten insgesamt 1.673 Euro für den gemeinnützigen Verein Gaming-Aid gesammelt werden.

- Großansicht


"Wir finden, die Magnology 2017 hat gezeigt, welches Potenzial in einer Veranstaltung dieses Formats für Hamburg steckt und beginnen mit den Planungen für das kommende Jahr", so Florian Masuth, PR-Manager bei Threaks.


Quelle: GamesMarkt.de

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zu den Märkten

Gamesmarkt.Daily

GamesMarkt.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Gamesbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

News und Berichte

Unser kostenloses Angebot

Programmplaner

 
Sky_right