Köln, 13.10.2004, 09:32  Blickpunkt:Film

Viva fast vollständig bei Viacom

Der MTV-Mutterkonzern Viacom hält zum derzeitigen Stand rund 95 Prozent der Aktien an der Viva Media AG. Ende August hatte Viacom den Vollzug der 75,83-prozentigen Übernahme der Viva Media AG vermeldet und gleichzeitig den restlichen Viva-Aktionären eine Übernahme ihrer Anteile zu einem Preis von 12,65 Euro je Aktie, der auch für die bereits übernommenen Anteile gezahlt worden war, angeboten. Wie es jetzt in einer Ad-hoc-Meldung der Viva Media AG heißt, werde Viacom unter Einbeziehung der Aktien, für die dieses Angebot angenommen wurde, über 95 Prozent des Viva-Grundkapitals verfügen.

Darüber hinaus plane Viacom einen so genannten Squeeze out , der es einem Mehrheitsaktionär ab einem Aktienanteil von 95 Prozent ermöglicht, die Anteile der verbliebenen Minderheitsaktionäre gegen eine Barabfindung zu übernehmen. Diese Abfindung soll - "vorbehaltlich der Prüfung der Angemessenheit durch den gerichtlich zu bestellenden sachverständigen Prüfer" - ebenfalls bei 12,65 Euro liegen.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot