München, 10.02.2017, 08:12  Blickpunkt:Film | Kino

UPDATE Kinocharts Deutschland Trend: One Shade of Blockbuster

"Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe" ist gefährlich erfolgreich (Bild: Universal) Großansicht
"Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe" ist gefährlich erfolgreich (Bild: Universal)
Deutschland sieht wieder Grau: "Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe" Clip steuert auf den ersten Blockbusterstart des Jahres zu - neben starken offiziellen Donnerstagszahlen vermeldet der Verleih sensationelle Ergebnisse aus den Previews am Mittwoch. In 689 Kinos kam Teil zwei der Erotiksaga mit Dakota Johnson und Jamie Dornan gestern auf 140.000 Besucher und 1,3 Mio. Euro - selbstverständlich der beste Starttag des laufenden Kinojahres. Sollte sich der Film ähnlich entwickeln wie der Voegänger, dürften am Ende des Wochenendes 900.000 Zuschauer und acht Mio. Euro Umsatz zu Buche schlagen. Dazu kommen jetzt schon sensationelle ca. 205.000 Besucher aus den Mittwochspreviews. Was heißt, dass der Film nach dem ersten offiziellen Tag schon 345.000 verkaufte Tickets vorweisen kann und fürs gesamte Startwochenende 1,2 Mio. Besucher realistisch sein könnten. Das wäre dann ein besseres Ergebnis als jeder Start im Jahr 2016 (den Topstart hatte "Rogue One: A Star Wars Story" Clip mit 1,0 Mio. Besucher) - und es wäre der beste deutsche Kinostart seit "Star Wars: Das Erwachen der Macht" Clip, der im Dezember 2015 mit 2,1 Mio. Zuschauern angelaufen war. Natürlich bedeutet das auch auf Anhieb auch ein Bogey in beiden Kategorien. "Fifty Shades of Grey" Clip hatte vor exakt zwei Jahren am Starttag 220.000 Besucher zu vermelden und kam dann über das gesamte Wochenende auf 1,35 Mio. Besucher.

Batman greift in "The Lego Batman Movie" auf Platz zwei ein (Bild: Warner Bros.) Großansicht
Batman greift in "The Lego Batman Movie" auf Platz zwei ein (Bild: Warner Bros.)
Dahinter folgt der zweite hochkarätige Neustart: "The Lego Batman Movie" Clip liegt mit 25.000 Zuschauern und 200.000 Euro Kasse in 493 Kinos ziemlich genau auf einer Höhe mit "The Lego Movie" Clip vor drei Jahren. Bis Sonntag sind für den Film nach Verleiherschätzungen etwa 250.000 Besucher und rund zwei Mio. Euro Umsatz zu erwarten. Vorwochenspitzenreiter "Split" beginnt sein drittes Wochenende mit knapp 18.000 Kinogängern und 150.000 Euro Kasse und steuert bis Sonntag auf bis zu 150.000 Besucher und 1,3 Mio. Euro Umsatz zu. Gesamt würde der Erfolgsschocker damit die 800.000-Besucher-Marke passieren. Eine starke Leistung für einen Low-Budget-Horrorfilm. "La La Land" Clip bleibt ebenfalls weiter gut im Geschäft: Gestern kam die Oscar-Hoffnung auf 15.000 Besucher und 120.000 Euro, was sich in ein Gesamtwochenende mit 130.000 Zuschauern und 1,1 Mio. Euro Einspiel übersetzen dürfte. "La La Land" würde dann als zweiter Film in diesem Jahr nach "Passengers Clip" die Eine-Mio.-Besucher-Hürde nehmen. "Mein Blind Date mit dem Leben" Clip beschließt als deutscher Topfilm des Wochenendes die Top fünf mit 8000 Zuschauern und 70.000 Euro Umsatz. Bis Sonntag kann der Feelgood-Film von Marc Rothemund mit 75.000 Besuchern und 650.000 Euro Einspiel rechnen.

"Den Sternen so nah" schaffte es gestern mit Mühe in die Top 20 (Bild: Tobis) Großansicht
"Den Sternen so nah" schaffte es gestern mit Mühe in die Top 20 (Bild: Tobis)
Der nächstbeste Neuling findet sich erst auf Platz 17: "Den Sternen so nah" Clip kam in 157 Kinos auf 2500 Besucher und 20.000 Euro Einspiel. Ein Wochenende mit 20.000 Kinogängern und 150.000 Euro Umsatz wartet. Ähnliche Zahlen sind von "Madame Christine und ihre unerwarteten Gäste" Clip zu erwarten, der gestern mit 2700 Besuchern und 18.500 Euro Boxoffice anlief.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zum Thema Kino

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

Produkte

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot