Berlin, 21.08.2002, 17:01  Blickpunkt:Film

Tobis StudioCanal ohne Produktionsbudget

Der deutsche Produktionsarm von Tobis StudioCanal steht wahrscheinlich vor dem Aus. Bislang ist von der Mutter in Paris noch kein neues Produktionsbudget bewilligt worden. "Dies hat sich schon vor einem Jahr abgezeichnet", erklärt TSC-Produzentin Wiebke Toppel gegenüber Blickpunkt:Film. Noch sei allerdings die endgültige Entscheidung über eine Einstellung des Produktionsarms nicht gefallen, unterstreicht Toppel. Die ursprüngliche Idee von StudioCanal war, in jedem Land einen Produktionsarm zu gründen und in Verbindung mit dem europäischen Verleihnetz zu einem europäischen Minimajor aufzusteigen. Jedoch wuchs StudioCanal nicht wie erwartet, und die treibenden Kräfte hinter dem Konzept gingen in die USA und hinterließen ein Vakuum.
Tobis StudioCanal hat in zwei Jahren sechs Filme koproduziert: "Frau2 sucht HappyEnd Clip" von Edward Berger; "Tattoo Clip" und "Eierdiebe" von Robert Schwentke sowie "Adam & Eva Clip" von Paul Harather und "Führer Ex Clip" von
Winfried Bonengel. In der Produktion ist die Leon de Winter-Verfilmung
"SuperTex Clip" unter der Regie von Jan Schütte.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot

 
Sky_right