New York, 22.08.2005, 18:59  Blickpunkt:Film

Studios entdecken Blogs als Werbeplattform

Viele Filmstudios verdammen sie, wenn ihre Filme entsprechend verrissen werden, doch Focus Features nützt sie jetzt als Werbeplattform: Internetforen und Blogs. So hat das Universal-Label nun für "The Constant Gardener Clip" in ausgewählten Internetforen Werbeanzeigen geschaltet, wie die "New York Times" berichtet.

Dabei setzt der Verleih darauf, die Zielgruppe besser einzukreisen, als dies mit Fernsehwerbung und Zeitungsanzeigen möglich ist. "The Constant Gardener" ist ein politischer Verschwörungsthriller nach John le Carré, folglich wurden Anzeigen mit Slogans wie "The conspiracy is global" auf politischen Blog-Seiten sowie den Internetausgaben von Politmagazinen wie "The Nation" und "National Review" geschaltet. Andere US-Verleiher gehen ähnliche Wege: So hat ThinkFilm u.a. Werbung auf einschlägigen Seiten wie gawker.com für "The Aristocrats", eine Doku, in der Promis ihre Version des "dreckigsten Witzes aller Zeiten" erzählen.

Internetwerbung ist erheblich günstiger als herkömmliche Werbung. Für den No-Budget-Film "Blair Witch Project" wurde das Internet erstmals als Werbeforum genützt. Dessen ausgeklügeltes Werbekonzept machte den Film 1999 zum weltweiten Blockbuster. An diesen Erfolg konnte bislang keine Internet-Werbeaktion anknüpfen.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot