Sky_left
Superbanner
 
Berlin, 25.05.2004, 12:55  Blickpunkt:Film

Studio Hamburg will Studio Babelsberg kaufen

Anlässlich der gestrigen Veranstaltungsreihe Mediendialog Berlin erklärte Hans-Peter Urban, Geschäftsführer von Studio Hamburg, dass sein Unternehmen den Mitbewerber Studio Babelsberg "auf jeden Fall kaufen möchte". "Wir haben ein Angebot bei Vivendi abgegeben", sagte Urban und versicherte, auch nach der Übernahme "dort weiter Filme zu produzieren". Allerdings möchte sich Hamburg stärker auf deutsche als auf Hollywood-Produktionen konzentrieren. Babelsberg-Geschäftsführer Thierry Potok erklärte gegenüber Blickpunkt:Film, dass der angestrebte Management-Buyout zwar noch nicht aufgegeben, nun aber unwahrscheinlich geworden sei. Potok meinte zudem, dass es keinen Automatismus bei der Akquise von Produktionen gebe und er daher nicht glaube, dass Studio Hamburg nach einer Übernahme den Babelsberger Erfolgskurs mit seinen internationalen Produktionen weiterführen könne.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot

 
Sky_right