Sky_left
Superbanner
 
München, 04.06.2003, 09:49  Blickpunkt:Film

ProSiebenSat.1-Kleinaktionäre bald mit Stimmrechten?

Sollte die Übernahme der ProSiebenSat.1 Media AG durch den US-Milliardär Haim Saban scheitern, sollen die Vorzugsaktien der Sendergruppe in Stimmrechte umgewandelt werden. Dies berichtet die "Financial Times Deutschland" heute unter Berufung auf verhandlungsnahe Kreise. Dem Bericht zufolge sei dieses Szenario Bestandteil von Plan B, der für den Fall aufgestellt wurde, dass Saban seinen Zahlungsverpflichtungen nicht fristgemäß nachkomme. Nachdem der US-Milliardär eine Frist zur Zahlung von 525 Mio. Euro auf ein Treuhandkonto Ende Mai hatte verstreichen lassen, wurde eine neue Frist bis zum 10. Juni gesetzt. Sollte das Geld auch bis dahin nicht eingegangen sein, wolle KirchMedia die Sendergruppe und den Filmrechtehandel zunächst mit Hilfe der Gläubigerbanken weiterführen.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot

 
Sky_right