New York, 15.08.2003, 08:13  Blickpunkt:Film

New-York-Blackout trifft Entertainment-Industrie

Der Stromausfall im US-amerikanischen und kanadischen Osten geht auch an der Unterhaltungsindustrie nicht spurlos vorbei. Kinos blieben einen Tag, bevor Filme wie Kevin Costners "Open Range Clip" und "Freddy Vs. Jason" anlaufen, geschlossen. Die Broadway-Theater sagten ihre Abendvorführungen ab. Die Büros von Film- und
Fernsehproduktionen wurden evakuiert; die Mitarbeiter nach Hause geschickt. Die Dreharbeiten von Produktionen wie "The Stepford Wives Clip" mit Nicole Kidman oder der Serie "Die Sopranos" konnten mit Hilfe von Generatoren reibungslos fortgesetzt werden. Die Schäden für die Unterhaltungsindustrie belaufen sich schätzungsweise auf achtstellige Summen, auch wenn der Betrieb heute wieder vollständig aufgenommen werden könnte.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot