Los Angeles, 28.08.2002, 09:55  Blickpunkt:Film

Milliardenklage gegen Disney

Der Walt Disney Konzern muss der Familie von Stephan Slesinger, dem Inhaber der Medienrechte an der Zeichentrickfigur "Winnie the Pooh" möglicherweise eine Mrd. US-Dollar Tantiemen bezahlen. Darüber hinaus wollen die Kläger Schadensersatzansprüche geltend machen. Wie ein Sprecher der Familie gestern in Los Angeles mitteilte, gehe es bei dem Streit um die Medienrechte an "Winnie the Pooh", die dessen Schöpfer Stephan Slesinger seit 1930 hält. Nach Angaben des Anwalts der Familie, Bart Fields, belaufen sich die Einnahmen aus der Verwertung der Figur auf rund ein Viertel des Disney-Gesamtumsatzes. Im März kommenden Jahres wird ein Familiengerichtshof über die Anklagepunkte entscheiden.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot