Superbanner
 
Berlin, 15.02.2005, 22:30  Blickpunkt:Film

"Milk" gewinnt Goldenen Kurzfilm-Bären

Peter Mackie Burns' "Milk" ist heute abend mit dem Goldenen Bären für den besten Kurzfilm der diesjährigen Berlinale ausgezeichnet worden. Die dreiköpfige Jury, bestehend aus Gabriela Tagliavini (Argentinien), Marten Rabarts (Neuseeland) und Susan Korda (USA), zeigte sich von der Darstellung von wieder gewonnener Nähe nach einem Konflikt zwischen Generationen, den schauspielerischen Leistungen und dem filmischen Handwerk überzeugt, heißt es in einer Berlinale-Pressemitteilung. Der Preis der Jury (Silberner Bär) ging ex aequo an "The Intervention" von Jay Duplass und "Jam Session" von Izabela Plucinska. Eine lobende Erwähung erhielt Dani Rosenbergs "Don Khishot BeYerushalaim - Don Quixote in Jerusalem".

In der Panorama -Sektion hat die Jury den Preis für den besten Kurzfilm an Warwick Thorntons "Green Bush" vergeben. Taika Waititis "Tama Tu" erhielt hier den Spezialpreis der Jury . Der Förderpreis der New York Film Academy ging hingegen an "Zgvis Donidan - Eye Level" von George Ovashvili, der Prix UIP Berlin , der eine Nominierung für den Europäischen Kurzfilmpreis beinhaltet, geht an Claudia Lorenz' "Hol Maya". Außerdem vergab die Jury zwei lobende Erwähnungen an Rhee Young-ran für ihre Titelrolle in Kim Seong-Sooks "Sara Jeanne" und an den schwedischen Animationsfilm "Bikini" von Lasse Persson.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot

 
Sky_right