London, 10.07.2003, 16:20  Blickpunkt:Film

Mehr Kinobesucher, teurere Tickets

Nach einer aktuellen Studie von ScreenDigest über die Kinolandschaft in Europa werden die Kinobesucherzahlen bis zum Jahr 2005 auf eine Milliarde jährlich steigen, was einem Anstieg um 20 Prozent seit 2002 entspricht. Die Einnahmen aus dem Boxoffice sollen im selben Zeitraum sogar um 33 Prozent steigen. Für diese Entwicklung ist insbesondere die wachsende Anzahl der Multiplex-Kinos verantwortlich. Die Zuschauer sind offenbar bereit, für den Komfort beim Kinobesuch mehr zu zahlen. Im letzten Jahr gingen die Iren am häufigsten ins Kino, durchschnittlich 4,4 Mal. Deutlich stiegen die Pro-Kopf-Kinobesuche in den letzten zehn Jahren auch in Österreich (2,4), Großbritannien (2,9), Spanien (3,4) und Frankreich (3,1) an. Am teuersten ist ein Kinoticket in der Schweiz, durchschnittlich muss man dort 9,49 Euro für eine Eintrittskarte hinlegen. In Großbritannien lag der Durchschnittspreis 2002 bei 6,85 Euro, in Frankreich bei 5,57 Euro und in Deutschland bei 5,86 Euro.
www.screendigest.com.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot

 
Sky_right