Los Angeles, 15.10.2017, 11:59  Blickpunkt:Film | Kino

Kinocharts USA: Todestagsmelodie

"Happy Death Day" bietet eine Horrorvariante von "Und täglich grüßt das Murmeltier" (Bild: Universal) Großansicht
"Happy Death Day" bietet eine Horrorvariante von "Und täglich grüßt das Murmeltier" (Bild: Universal)
Und schon wieder Blumhouse: Nach zwei Blockbustern im Frühjahr legt die Produktionsfirma des Jahres nun wie angekündigt mit "Happy Death Day" Clip nach - der für nur 4,5 Mio. Dollar entstandene Schocker ist die klare neue Nummer eins - und beschämt mit einem Einspiel von 26 Mio. Dollar in 3149 Kinos den 30 mal so teuren "Blade Runner 2049" Clip, der nach enttäuschendem Startwochenende am zweiten Wochenende bei einem Einspiel von 14 bis 15 Mio. Dollar mehr als 50 Prozent abbaut. Nach zehn Tagen schlagen gerade einmal knapp 60 Mio. Dollar Boxoffice zu Buche.

Auf Platz drei meldet sich Jackie Chan mit seinem neuen Film, den von "Casino Royale"-Macher Martin Campbell inszenierten Actionthriller "The Foreigner", der in 2515 Kinos anlief, solide 13,1 Mio. Dollar Einspiel bescherten. In den internationalen Märkten, in denen der Film seit 30. September zu sehen ist, hat er bereits knapp 90 Mio. Dollar umgesetzt. Der Herbstsuperhit "ES Clip" kam auf Platz vier auf weitere 6,6 Mio. Dollar und kann als fünfterfolgreichster Film des laufenden Jahres nunmehr ein Gesamteinspiel von 315 Mio. Dollar vorweisen. Die Top fünf komplettiert "Zwischen zwei Leben Clip" von Hany Abu-Assad mit Kate Winslet und Idris Elba, der am zweiten Wochenende auf 5,4 Mio. Dollar Boxoffice kam.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zum Thema Kino

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

Produkte

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot