Sky_left
Superbanner
 
Los Angeles, 01.01.2018, 12:00  Blickpunkt:Film | Kino

Kinocharts USA: "Jedi" vs. "Jumanji"

Sensationserfolg in den USA: "Jumanji" (Bild: Sony Pictures) Großansicht
Sensationserfolg in den USA: "Jumanji" (Bild: Sony Pictures)
Wer hätte das noch vor drei Wochen geahnt: "Star Wars: Die letzten Jedi" Clip muss hart gegen "Jumanji: Willkommen im Dschungel" Clip kämpfen, um in den US-Kinos die Spitzenposition am letzten Wochenende des Jahres zu behaupten. Nach den letzten Disney-Prognosen könnte "Episode VIII" tatsächlich nur Platz zwei belegen. Das Studio schätzt das Wochenende für den größten Filmhit des Jahres aktuell auf 65,6 Mio. Dollar am viertägigen Wochenende, während für die Fantasy-Actionkomödie mit Dwayne Johnson und Kevin Hart 67,1 Mio. Dollar prognostiziert werden. Laut Branchenberichten schätzen andere Studios jedoch, dass "Star Wars: Die letzten Jedi" letztendlich bei 69 Mio. Dollar - und damit wieder vor "Jumanji: Willkommen im Dschungel" landen könnte.

Gesamt stünde der zweite Titel der dritten "Star Wars"-Trilogie dann bereits bei 533,7 Mio. Dollar und wäre damit auch der Toptitel des Jahres vor "Die Schöne und das Biest" - ebenfalls von Disney -, der im Frühjahr 504,0 Mio. Dollar einspielen konnte. Weltweit liegt "Star Wars: Die letzten Jedi" mit aktuell 1,04 Mrd. Dollar Kasse auf Platz drei der Bestenliste 2017. "Jumanji: Willkommen im Dschungel" lässt sich indes nicht lumpen mit einem ungeahnten Gesamteinspiel von 186,4 Mio. Dollar nach dem zweiten Wochenende.

Auf Platz drei folgt "Pitch Perfect 3" Clip mit 22,7 Mio. Dollar und einem Gesamtumsatz von 69,2 Mio. Dollar nach dem zweiten Wochenende. "Greatest Showman" Clip macht sich mit 20,3 Mio. Dollar ebenfalls recht gut und kann gesamt 53,8 Mio. Dollar Umsatz vermelden. "Ferdinand - Geht stierisch ab!" Clip holt sich Platz fünf mit 15,1 Mio. Dollar, was zu einem Gesamteinspiel von 57,3 Mio. Dollar nach dem dritten Wochenende führt. Neustart "Alles Geld der Welt" Clip muss sich mit 7,2 Mio. Dollar in 2074 Kinos und Platz neun zufrieden geben. Nach den ersten sieben Tagen hat der Film von Ridley Scott damit 17 Mio. Dollar eingespielt.

Sensationell gute Starts können "Die Verlegerin" Clip und "Der seidene Faden" Clip bei ihren Limited Releases vermelden: Der neue Film von Steven Spielberg holte sich in neun Kinos 765.000 Dollar, während der letzte Film mit Daniel Day-Lewis mit 300.000 Dollar in vier Kinos loslegt.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zum Thema Kino

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

Produkte

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot

 
Sky_right