München, 14.07.2017, 07:08  Blickpunkt:Film | Kino

Kinocharts Deutschland Trend: Spider-Schwung

Punktlandung auch in Deutschland: "Spider-Man: Homecoming" (Bild: Sony Pictures) Großansicht
Punktlandung auch in Deutschland: "Spider-Man: Homecoming" (Bild: Sony Pictures)
An seinem Starttag in den deutschen Kinos verkaufte "Spider-Man: Homecoming" Clip zwar nicht die meisten Tickets, war aber nach Einspiel dennoch knapp die Nummer eins. In 598 Kinos gestartet, kam das zweite Reboot der wertvollsten Marvel-Marke, erstmals unter der Leitung der Marvel Studos entstanden, gestern in vorerst 598 gemeldeten Kinos auf knapp 70.000 Besucher und spielte 705.000 Euro ein. Das deutet auf ein Startwochenende von etwa 450.000 Besuchern und knapp fünf Mio. Euro hin. Damit liegt der neue Spidey von Regisseur Jon Watts mit Tom Holland in der Hauptrolle zwar recht deutlich hinter den unübertroffenen Startergebnissen der ersten "Spider-Man" Clip-Trilogie von Sam Raimi, die jeweils siebenstellige Besucherzahlen am Startwochenende vermelden konnte. Aber die Zahlen wären deutlich besser als die Startergebnisse der beiden Filme des "Amazing Spider-Man" Clip-Reboots von Marc Webb mit Andrew Garfield, die an den ersten vier Tagen jeweils an der 400.000-Besucher-Hürde scheiterten.

Ob Spider-Mans sechster Kinoausflug allerdings am Sonntag noch auf Platz eins liegen wird, darf angezweifelt werden. "Ich - Einfach unverbesserlich 3" Clip kam gestern zu Beginn seines zweites Wochenendes bei knapp 85.000 verkauften Tickets auf 702.000 Euro Einspiel. Da Family-Entertainment traditionell einen besseren Multiplikator vorweisen kann als das große Eventkino, sind für den Hit von Illumination über das gesamte Wochenende 650.000 Besucher und 5,5 Mio. Euro Boxoffice zu erwarten. Damit würde der Film sich gesamt bereits nach elf Tagen der Zwei-Mio.-Besucher-Marke nähern.

"Das Pubertier" Clip hält sich sehr stark auf Platz drei und legte mit 15.000 Zuschauern und 115.000 Euro Umsatz im Vergleich zum Vorwochenende zu. Gut möglich, dass die Komödie von Leander Haußmann das Wochenende mit sechsstelligen Besucherzahlen abschließt. Dahinter lag gestern "Transformers: The Last Knight" Clip mit 10.000 Besuchern und 110.000 Euro Kasse zum Auftakt von Woche vier. 70.000 Besucher und 800.000 Euro Umsatz bis Sonntag scheinen realistisch. Und "Baywatch" Clip beschließt die Top fünf mit 8000 Zuschauern und 60.000 Euro Einspiel. Hier sind fürs gesamte Wochenende 65.000 Kinogänger zu erwarten.

Neu in den Top 20 sind überdies: "Begabt - Die Gleichung eines Lebens Clip" startet in 112 Kinos auf Platz neun mit 2700 Besuchern und 21.000 Euro Umsatz, direkt dahinter folgt der deutsche Thriller "Berlin Falling" von und mit Ken Duken in 136 Kinos mit 2500 Zuschauern und 21.000 Euro Einspiel. "Paris kann warten" Clip von Eleanor Coppola startet auf Platz elf mit 2400 Kinogängern und knapp 21.000 Euro Umsatz in 72 Kinos. Platz 13 geht an "Zum Verwechseln ähnlich" Clip, dem in 185 Kinos 2300 Kinogänger und 17.500 Euro Einspiel beschieden waren. Direkt dahinter folgt auf Platz 14 "Auf der anderen Seite" Clip mit 1800 Besuchern und 15.000 Euro Boxoffice in 175 Kinos. Und schließlich landete "Fallen - Engelsnacht Clip" in 105 Kinos mit 1500 Besuchern und 11.500 Euro Einspiel auf Platz 17.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zum Thema Kino

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

Produkte

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot

 
Sky_right