Sky_left
Superbanner
 
München, 08.01.2016, 08:26  Blickpunkt:Film | Kino

Kinocharts Deutschland Trend: Macht-Demonstrationen

"Star Wars" ist auch zu Beginn des vierten Wochenendes nicht zu bremsen (Bild: Walt Disney) Großansicht
"Star Wars" ist auch zu Beginn des vierten Wochenendes nicht zu bremsen (Bild: Walt Disney)
Auch am vierten Wochenende wird "Star Wars: Das Erwachen der Macht" Clip die klare Nummer eins in den deutschen Kinos sein. Am gestrigen Donnerstag kam der Blockbuster von J.J. Abrams auf weitere 80.000 Besucher und 900.000 Euro Umsatz, während er gesamt als zweiter Film des Jahres die Sieben-Mio.-Besucher-Hürde nahm. Bis Sonntag sollten 600.000 Besucher und knapp 7 Mio. Euro Einspiel möglich sein, womit "Episode VII" im Gesamtergebnis ganz knapp an "Fack Ju Göhte 2" Clip heranrücken würde, dem mit 7,63 Mio. Zuschauern noch besucherstärksten Filmstart des Jahres 2015. Mit einem Gesamteinspiel von etwa 85 Mio. Euro würde der "Star Wars"-Film in der ewigen Bestenliste nach Einspiel bereits auf den vierten Platz vorrücken. Er hätte dann nur noch "Titanic Clip" (126 Mio. Euro Umsatz), "Avatar - Aufbruch nach Pandora" Clip (115 Mio. Euro Umsatz) und "Das Dschungelbuch Clip" (in diversen Einsätzen seit 1968 knapp 100 Mio. Euro Einspiel) vor sich.

"The Revenant" geht auf Platz zwei ins Rennen (Bild: Fox) Großansicht
"The Revenant" geht auf Platz zwei ins Rennen (Bild: Fox)
Aber auch andere Filme machtn Kasse: "The Revenant - Der Rückkehrer" Clip feiert als bester Neustart einen starken Einstand auf Platz zwei mit 55.000 Kinogängern und 525.000 Euro Kasse in 384 Locations. Ein Wochenendergebnis von 350.000 Besuchern und knapp 3,5 Mio. Euro Umsatz erscheint möglich für den gefeierten Western mit Leonardo DiCaprio. "Ich bin dann mal weg" Clip hält sich zu Beginn des dritten Wochenendes überzeugend mit 28.000 Zuschauern und 215.000 Euro Einspiel, womit etwa 200.000 Besucher und 1,5 Mio. Euro Umsatz bis Sonntag drin sind. Die Hape-Kerkeling-Verfilmung mit Devid Striesow wird damit gesamt die Eine-Mio.-Besucher-Marke passieren.

"Unfriend" sicherte sich gestern einen Platz unter den ersten Fünf (Bild: Warner) Großansicht
"Unfriend" sicherte sich gestern einen Platz unter den ersten Fünf (Bild: Warner)
Auf Platz vier geht der neue Film von Simon Verhoeven ins Rennen: "Unfriend" holte sich gestern in 296 gemeldeten Kinos 13.500 Zuschauer und 115.000 Euro Boxoffice und steuert mit dem in Südafrika auf Englisch gedrehten Gruselfilm auf ein Gesamtwochenende von um die 100.000 Besucher und etwa 800.000 Euro Einspiel zu. In der Endabrechnung könnte er dann wohl noch Konkurrenz von "Die Peanuts - Der Film" Clip bekommen, der gestern auf ebenfalls 13.500 Besucher mit einem Einspiel von 100.000 Euro kam, aber am gesamten Wochenende wegen des voraussichtlich besseren Familienfilm-Multiplikators mit etwa 130.000 Zuschauern und einer Mio. Euro Kasse noch auf Platz vier landen sollte.

Der indische Blockbuster "Dilwale" wird auch in Deutschland ein Hit (Bild: Rapid Eye Movies (Rekord-Film)) Großansicht
Der indische Blockbuster "Dilwale" wird auch in Deutschland ein Hit (Bild: Rapid Eye Movies (Rekord-Film))
Der indische Filmhit "Dilwale" Clip feierte gestern in 49 Kinos mit 7500 Besuchern und 90.000 Euro Kasse einen sehr starken Einstand auf Platz sechs und sollte bis Sonntag etwa 50.000 Tickets verkaufen, die ihm nicht nur 650.000 Euro Boxoffice bescheren würden, sondern in diesem Fall eben auch einen Schnitt-Bogey. "Legend" Clip mit Tom Hardy in einer Doppelrolle als Kray-Brüder startet in 192 Kinos mit 9500 Besuchern und 80.000 Euro Einspiel auf Platz acht, was für das gesamte Wochenende wohl 60.000 Zuschauer und 550.000 Euro Umsatz bedeuten würde. Beinahe identische Zahlen schrieb gestern der in 162 Kinos gestartete und auf Rang neun platzierte "The Danish Girl" Clip mit Oscar-Gewinner Eddie Redmayne, der sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit "Legend" liefert.

Sprünge in der Rangliste nach vorn sind von "Heidi Clip" und "Hilfe, ich hab meine Lehrerin geschrumpft" Clip zu erwarten, die gestern auf den Plätzen elf und zwölf jeweils knapp fünfstellige Besucherzahlen hatten und als Familientitel vermutlich bis Sonntag noch Boden gut machen werden. Beide könnten sechsstellige Besucherzahlen schreiben.

Triumph: "Spectre" ist der erfolgreichste Bond-Film aller Zeiten (Bild: Sony Pictures) Großansicht
Triumph: "Spectre" ist der erfolgreichste Bond-Film aller Zeiten (Bild: Sony Pictures)
Und schließlich sei noch "Spectre" Clip anzumerken, der sein zehntes Wochenende mit 9500 Besuchern und 90.000 Euro Einspiel auf Platz sieben beginnt. Gesamt hat der 24. Bond nunmehr nach Einspiel "Skyfall" Clip (65,8 Mio. Euro) passiert und ist damit der umsatzstärkste Bond aller Zeiten und der All-Time-Toptitel von Sony. Bis zum Ende des Wochenende sollte der zweiterfolgreichste Filmstart des Jahres 2015 auch die Sieben-Mio.-Besucher-Marke passieren.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zum Thema Kino

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

Produkte

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot

 
Sky_right