Sky_left Advertisement
Superbanner Advertisement
 
München, 11.05.2018, 06:31  Blickpunkt:Film | Kino

Kinocharts Deutschland Trend: Es geht steil aufwärts

Die "Avengers" rocken auch an Wochenende drei (Bild: Walt Disney) Großansicht
Die "Avengers" rocken auch an Wochenende drei (Bild: Walt Disney)
Das war ein starker Feiertags-Donnerstag in den deutschen Kinos: "Avengers: Infinity War" Clip blieb souverän an der Spitze mit 150.000 Besuchern und 1,7 Mio. Euro Kasse zu Beginn des dritten Wochenendes. Über das gesamte Wochenende sollten etwa 500.000 Zuschauer und 5,4 Mio. Euro Einspiel herauskommen, womit sich der Blockbuster gesamt bereits der Drei-Mio.-Besucher-Marke nähert: Der Gold-Bogey ist in greifbarer Nähe! Und nicht nur das: "Infinity War" hat das Gesamtergebnis von "Guardians of the Galaxy, Vol. 2" passiert und ist nunmehr der erfolgreichste Film aus dem Marvel Cinematic Universe.

Aber es war nicht der einzige Film, der das Publikum interessierte. Jetzt gab es auch endlich wieder eine Handvoll Newcomer, die ebenfalls funktionieren: Drei davon sind in der Top 5. Auf Platz zwei findet sich "Rampage - Big Meets Bigger" Clip mit Dwayne Johnson, der in 507 Kinos mit 47.000 Besuchern und 475.000 Euro Einspiel startete, was auf ein Ergebnis bis Sonntag mit 175.000 Kinogängern und 1,8 Mio. Euro schließen lässt. "Wahrheit oder Pflicht" Clip folgt direkt dahinter mit 38.000 Zuschauern und 335.000 Euro Boxoffice in 380 Kinos. Ein Gesamtwochenende von 160.000 Besuchern und 1,4 Mio. Euro Umsatz scheint realistisch für den Schocker aus dem Hause Blumhouse. Auf Platz vier startet der neue Film von "Die wilden Kerle"-Macher Joachim Masannek: Für "Liliane Susewind" Clip wurden in 516 Kinos 42.000 Tickets gelöst, die für ein Einspiel von 280.000 Euro gut waren. Ein Wochenende mit 140.000 Kinogängern und 1,0 Mio. Euro Umsatz steht an. Die Top fünf beschließt "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" Clip, der sein siebtes Wochenende mit starken 38.000 Besuchern und 255.000 Euro beginnen konnte und nun bis Sonntag auf 130.000 Zuschauer und eine knappe Mio. Euro Kasse kommen sollte.

Auf Platz sechs startet "I Feel Pretty" Clip: Die neue Komödie mit Amy Schumer kam in 395 Kinos auf knapp 30.000 Zuschauer und 245.000 Euro Umsatz, was auf ein gesamtes erstes Wochenende mit 100.000 Besuchern und 850.000 Euro Einspiel hoffen lässt. Auf Platz neun legt "Isle of Dogs - Ataris Reise" Clip los. Der Berlinale-Eröffnungsfilm von Wes Anderson wurde in 99 Kinos von 8500 Zuschauern gesehen und setzte knapp 70.000 Euro um. Hier sollten fürs erste Wochenende 40.000 Besucher und 350.000 Euro Boxoffice zu Buche schlagen. Mit "Der Buchladen der Florence Green" Clip, eine Koproduktion mit der deutschen One Two Films mit Emily Mortimer in der Hauptrolle, findet sich zudem noch auf Platz 17 ein weiterer Newcomer mit 5000 Zuschauern und 45.000 Euro Umsatz in 88 Kinos. Bis Sonntag ist mit 20.000 Zuschauern und 180.000 Euro Umsatz zu rechnen. Und schließlich landet auf Platz 20 noch die engagierte Doku "Auf der Jagd - Wem gehört die Natur?" Clip, dem am ersten Tag in 96 Kinos 2500 Ticketverkäufe beschieden waren, mit denen knapp 20.000 Euro umgesetzt werden konnten.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

Produkte

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot

 
Sky_right Advertisement