München, 06.10.2017, 07:38  Blickpunkt:Film | Kino

Kinocharts Deutschland Trend: Der Herbst von "ES"

Pennywise kann sich über ein weiteres Wochenende auf Platz eins freuen (Bild: Warner Bros.)
Pennywise kann sich über ein weiteres Wochenende auf Platz eins freuen (Bild: Warner Bros.)
Mühelos verteidigt "ES Clip" an seinem zweiten Wochenende die Spitzenposition der deutschen Charts: Am gestrigen Donnerstag kam der Erfolgsschocker auf 75.000 Besucher und ein Einspiel von 710.000 Euro. Mit einem Gesamtwochenende mit 600.000 Zuschauern und 5,5 Mio. Euro Umsatz ist zu rechnen, was die Stephen-King-Verfilmung gesamt bereits in die Nähe von zwei Mio. Besuchern rücken würde - ein Bogey in Silber winkt! Auf jeden Fall wird "ES" schon nach zehn Tagen in Einsatz "Bullyparade - Der Film" Clip als erfolgreichsten Film von Warner Bros. in diesem Jahr ablösen.

Der mit Spannung erwartete "Blade Runner 2049" Clip geht als bester Neuling auf Platz zwei ins Rennen: In 587 Kinos gemeldet, kam die Fortsetzung des legendären Science-Fiction-Films von 1982 auf knapp 40.000 Kinogänger und setzte 415.000 Euro um. Bis Sonntag sind etwa 300.000 Zuschauer und 3,2 Mio. Euro Einspiel denkbar. Auf Platz drei beginnt "Kingsman: The Golden Circle" Clip sein drittes Wochenende mit 18.000 verkauften Tickets, die für ein Einspiel von 160.000 Euro sorgten. Ein komplettes Wochenende mit 125.000 Besuchern und etwa einer Mio. Euro Umsatz ist zu erwarten. "Cars 3: Evolution" Clip kam zum Auftakt des zweiten Wochenendes bei 19.000 verkauften Eintrittskarten auf 150.000 Euro Einspiel. Hier sollten bis Sonntag 200.000 Besucher und 1,5 Mio. Euro Kasse möglich sein. "The Lego Ninjago Movie" Clip beschließt die Top fünf mit knapp 10.000 Zuschauern und 70.000 Euro Umsatz, was auf ein Gesamtwochenende mit 90.000 Besuchern und 650.000 Euro Kasse schließen lässt.

Auf Platz sechs ging gestern "My Little Pony - Der Film Clip" ins Rennen, dem in 503 Kinos 9000 Fans des erfolgreichen Mädchen-Franchises beschieden waren, die für ein Einspiel von 60.000 Euro sorgten. Gut möglich, dass es mit diesem Family-Titel bis Sonntag steil nach oben geht: Bis zu 150.000 Besucher wären durchaus vorstellbar. "Unter deutschen Betten" Clip, die erste richtige Kinokomödie mit Veronica Ferres in der Hauptrolle seit ihrem großen Durchbruch mit "Das Superweib", belegt mit 5200 Besuchern und 42.000 Euro Boxoffice in 297 Kinos Platz neun. Bis Sonntag scheinen 35.000 Zuschauer realistisch.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zum Thema Kino

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

Produkte

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot