Superbanner
 
München, 14.10.2016, 07:18  Blickpunkt:Film | Kino

Kinocharts Deutschland Trend: Der Donnerstag gehörte "Inferno"

Gestern die Nummer eins in Deutschland: "Inferno" (Bild: Sony Pictures) Großansicht
Gestern die Nummer eins in Deutschland: "Inferno" (Bild: Sony Pictures)
Mächtig was geboten am gestrigen Donnerstag: Neustart "Inferno Clip" hatte die Nase vorn vor "Findet Dorie" Clip, der sich aber für das gesamte Wochenende zum dritten Mal die Boxoffice-Krone sichern dürfte. Zunächst aber reklamiert die in 627 Kinos gestartete Dan-Brown-Verfilmung von Ron Howard mit Tom Hanks den ersten Platz für sich: Bei 66.000 verkauften Tickets kam der Film auf ein Einspiel von 570.000 Euro. Das dürfte auf ein Startwochenende zwischen 450.000 und 500.000 Besuchern hinauslaufen, was ein Einspiel von 4,0 bis 4,5 Mio. Euro bedeuten würde. Damit läge "Inferno" hinter den Starts der Blockbuster-Dan-Brown-Verfilmungen des vergangenen Jahrzehnte, "The Da Vinci Code - Sakrileg" Clip (1,45 Mio. Besucher am Startwochenende, 5,6 Mio. Besucher gesamt) und "Illuminati" Clip (1,1 Mio. Zuschauer am Startwochenende; 4,6 Mio. Zuschauer gesamt), aber es wäre dennoch der beste Start eines Live-Action-Films seit "Suicide Squad" Clip.

"Findet Dorie" dürfte bis Sonntag wieder Platz eins erobern (Bild: Walt Disney) Großansicht
"Findet Dorie" dürfte bis Sonntag wieder Platz eins erobern (Bild: Walt Disney)
Blockbuster "Findet Dorie" liegt indes nur knapp hinter "Inferno", mit einem Donnerstag, der um zehn Prozent besser ist als der Donnerstag der letzten Woche: Pixars Erfolgsfilm kam gestern bei 68.000 verkauften Tickets auf 565.000 Euro Umsatz. Da Familienfilme über einen höheren Multiplikator als Titel für ein erwachsenes Publikum verfügen, sollte "Dorie" also am gesamten Wochenende zum dritten Mal den ersten Platz belegen können. Mit abermals etwa rund 600.000 Besuchern ist zu rechnen, sowie einem Einspiel von 5,5 Mio. Euro. Gesamt würde sich der uneingeschränkte Herbsthit damit der Drei-Mio.-Besucher-Marke nähern.

"Bad Moms" hat Besuchermillion im Visier (Bild: Tobis) Großansicht
"Bad Moms" hat Besuchermillion im Visier (Bild: Tobis)
Platz drei ging gestern an "Die Insel der besonderen Kinder" Clip mit 25.000 Kinogängern und 245.000 Euro Einspiel, quasi identische Zahlen mit dem Starttag vor einer Woche. Bis Sonntag scheinen entsprechend abermals 200.000 Besucher und 2,0 Mio. Euro Umsatz möglich. "Bad Moms" Clip hielt sich zu Beginn des vierten Wochenendes mit 18.000 Zuschauern und 150.000 Euro Einspiel sehr gut. Das deutet auf ein Gesamtwochenende mit 150.000 Zuschauern und 1,2 Mio. Umsatz hin. Die Komödie wäre dann der erste Film im Verleih von Tobis seit "Burn After Reading - Wer verbrennt sich hier die Finger?" Clip, der gesamt die Besuchermillion knackt. Die Top fünf beschloss "Sausage Party - Es geht um die Wurst" Clip, der mit 12.000 Zuschauern und knapp 100.000 Euro sein zweites Wochenende beginnt, was ebenfalls auf ein Gesamtwochenende mit (knapp) sechsstelligen Besucherzahlen hoffen lässt.

"Verrückt nach Fixi" startet auf Platz sechs (Bild: Constantin) Großansicht
"Verrückt nach Fixi" startet auf Platz sechs (Bild: Constantin)
Auf Platz sechs geht die in 370 Kinos gestartete Teeniekomödie "Verrückt nach Fixi" Clip von Mike Marzuk mit 9000 Besuchern und knapp 70.000 Euro Einspiel ins Rennen. Bis Sonntag könnten 70.000 Zuschauer und 500.000 Euro Umsatz herausspringen. "Welcome to Norway" Clip läuft auf Platz 17 mit 2500 Kinogängern und 17.500 Euro Umsatz in 74 Kinos an, während "Die Welt der Wunderlichs" Clip von Dani Levy mit 1600 Besuchern und 13.000 Euro Boxoffice in 76 Kinos Platz 19 ergattern konnte.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zum Thema Kino

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

Produkte

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot

 
Sky_right