München, 17.10.2016, 06:57  Blickpunkt:Film | Kino

Kinocharts Deutschland: "Inferno" vs. Sonnenschein

Setzte sich gegen "Findet Dorie" durch: "Inferno" (Bild: Sony Pictures) Großansicht
Setzte sich gegen "Findet Dorie" durch: "Inferno" (Bild: Sony Pictures)
DER SPITZENREITER

Wieder einmal stand das Wetter - strahlender Sonnenschein und mildeste Herbsttemperaturen - dem Kino in Deutschland im Weg und behinderte die Filme bei ihrer freien Entfaltung. Obwohl "Findet Dorie" Clip bei den Ticketverkäufen die Nase knapp vorn hatte, sicherte sich Neustart "Inferno Clip" nach Umsatzzahlen den ersten Platz. Die in 655 Kinos gestartete Dan-Brown-Verfilmung von Ron Howard mit Tom Hanks kam bei 410.000 Besuchern auf 3,7 Mio. Euro Einspiel. Damit lag "Inferno" hinter den Starts der Blockbuster-Dan-Brown-Verfilmungen des vergangenen Jahrzehnte, "The Da Vinci Code - Sakrileg" Clip (1,45 Mio. Besucher am Startwochenende, 5,6 Mio. Besucher gesamt) und "Illuminati" Clip (1,1 Mio. Zuschauer am Startwochenende; 4,6 Mio. Zuschauer gesamt), aber es war dennoch der beste Start eines Live-Action-Films seit "Suicide Squad" Clip.

"Findet Dorie" hatte nach Besuchern knapp die Nase vorn (Bild: Walt Disney) Großansicht
"Findet Dorie" hatte nach Besuchern knapp die Nase vorn (Bild: Walt Disney)
DIE WEITEREN FILME DER TOP FÜNF

Dahinter holte sich "Findet Dorie" an seinem dritten Wochenende 420.000 Zuschauer, die indes für ein Einspiel von 3,5 Mio. Euro sorgten. Gesamt hat der Topfilm der Herbstsaison damit nunmehr die 2,5-Mio.-Besucher-Marke passiert. Platz drei ging an "Die Insel der besonderen Kinder" Clip mit 155.000 Besucher und 1,6 Mio. Euro Umsatz. "Bad Moms" Clip hielt sich zu Beginn des vierten Wochenendes mit 115.000 Zuschauern und 1,0 Mio. Umsatz hin. Die Komödie ist der erste Film im Verleih von Tobis seit "Burn After Reading - Wer verbrennt sich hier die Finger?" Clip, der gesamt die Besuchermillion knackt. Die Top fünf beschloss "Sausage Party - Es geht um die Wurst" Clip, der an seinem zweiten Wochenende 85.000 Besucher anlockte, die 720.000 Euro umsetzten.

"Verrückt nach Fixi" startete auf Platz sechs (Bild: Constantin) Großansicht
"Verrückt nach Fixi" startete auf Platz sechs (Bild: Constantin)
DIE WEITEREN NEUSTARTS DER TOP 20

Auf Platz sechs geht die in 377 Kinos gestartete Teeniekomödie "Verrückt nach Fixi" Clip von Mike Marzuk mit 55.000 Zuschauern und 450.000 Euro Umsatz ins Rennen. "Welcome to Norway" Clip läuft auf Platz 16 mit 16.000 Kinogängern und 120.000 Euro Umsatz in 82 Kinos an, während "Die Welt der Wunderlichs" Clip von Dani Levy mit 11.500 Besuchern und 95.000 Euro Boxoffice in 81 Kinos Platz 20 ergattern konnte.

"Tschick" lag erstmals vor "SMS für Dich" (Bild: Studiocanal) Großansicht
"Tschick" lag erstmals vor "SMS für Dich" (Bild: Studiocanal)
DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN DER TOP 20

Auf Platz zwölf findet sich an seinem fünften Wochenende "Tschick" Clip mit 32.000 Besuchern und 230.000 Euro Kasse, unmittelbar gefolgt von "SMS für Dich" Clip, der ebenfalls an seinem fünften Wochenende 25.000 verkaufte Tickets und ein Einspiel von 220.000 Euro verzeichnen konnte. Platz 17 ging an "Frantz" Clip mit 15.000 Kinogängern und 115.000 Euro Kasse am dritten Wochenende. Und "Conni & Co" Clip holte sich mit 15.500 Besuchern und 100.000 Euro Boxoffice Platz 19. Erstmals seit seinem Start nicht mehr unter den ersten Zwanzig ist "Toni Erdmann" Clip.

Gesamt strömten 1,7 Mio. Besucher in die deutschen Kinos, die für einen Umsatz von mehr als 14 Mio. Euro gut waren.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zum Thema Kino

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

Produkte

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot