Superbanner
 
Bern, 08.10.2003, 17:09  Blickpunkt:Film

Kein Schweizer Film im Oscar-Rennen

Die Schweiz meldet keinen Beitrag für die Oscar-Kategorie Bester nicht-englischsprachiger Film an. Es hätten dieses Jahr nur drei Produzenten Filme angemeldet, sagte die zuständige Stelle im Innenministerium in Bern. Die deutsch-schweizerische Koproduktion "Mein Name ist Bach" von Dominique de Rivaz sei nicht in Frage gekommen, weil der Film in der Schweiz erst nächstes Jahr ins Kino komme. Und "Au sud des nuages" von Jean-François Amiguet, der einzige Schweizer Wettbewerbsbeitrag auf dem Filmfestival in Locarno und "On dirait le sud" von Vincent Pluss, der Gewinner des Schweizer Filmpreises 2003, seien "zu klein" für den US-Markt, hieß es. In den vergangenen Jahren hatte die Schweiz jeweils mit einer eigenen Bewerbung ihr Glück in Hollywood versucht. Keiner der eingereichten Filme hatte jedoch jeweils die Nominierungshürde geschafft. 1991 hatte Xavier Koller mit "Reise der Hoffnung" als erster Schweizer Regisseur überhaupt den Auslands-Oscar gewonnen.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot

 
Sky_right