New York, 07.10.2017, 08:38  Blickpunkt:Film | Kino

Harvey Weinstein legt Ämter nieder

Harvey Weinstein sieht sich ernsthaften Anschuldigungen ausgesetzt (Bild: Kurt Krieger) Großansicht
Harvey Weinstein sieht sich ernsthaften Anschuldigungen ausgesetzt (Bild: Kurt Krieger)
Nach seit Donnerstag erschienenen Artikeln in der New York Times, die die systematische sexuelle Nötigung weiblicher Angestellter belegen, steht der New Yorker Filmmogul Harvey Weinstein mit dem Rücken zur Wand. In einem bizarren offenen Brief entschuldigte er sich für sein Verhalten und gab den vorläufigen Rücktritt von seinen Ämtern bekannt: Er wolle sich professionell behandeln lassen und bedaure es, anderen Menschen Schaden zugefügt zu haben, ließ Weinstein über seine Anwältin Lisa Bloom ausrichten, während sich mehr und mehr Frauen melden - ehemalige Angestellte, Schauspielerinnen -, die angeben, von Weinstein, dem Gründer von Miramax und bestimmende Figur des Independentkinos der Neunzigerjahre, genötigt und in Einzelfällen auch missbraucht worden zu sein. Zudem deckte die New York Times aus, dass Weinstein in mindestens acht Fällen Schweigegelder an Frauen gezahlt haben soll, damit diese nicht an die Öffentlichkeit gehen.

Für Harvey Weinstein und seine Weinstein Company, die nunmehr von seinem Bruder Bob und Dennis Glasser geleitet wird, hat das noch unabsehbare Folgen: Ein Drittel des ausschließlich aus Männern bestehenden Vorstands ist zurückgetreten; zahlreiche ehemalige Vertraute Weinsteins distanzieren sich; und Politiker der Demokraten, die von Weinstein immer generös unterstützt wurden, zuletzt Hilary Clinton in ihrem Präsidentschaftswahlkampf im vergangenen Jahr, lassen ausrichten, künftig auf seine Hilfe verzichten zu wollen. Ob es zu einer Anklage gegen Weinstein kommen wird, ist aktuell noch unklar. Ebenso ist unklar, ob Weinstein wirklich die New York Times verklagen wird, wie angekündigt.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News zum Thema Kino

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot