Hamburg, 07.07.2004, 17:35  Blickpunkt:Film

Hamburger Förderkrise behoben?

Die Misere um die halbierte Hamburger Filmförderung ist womöglich behoben: Die Hamburger Behörde für Wirtschaft und Arbeit (BWA) will aus der Wirtschaftsförderung Geld für die Filmförderung abzweigen und damit das Haushaltsloch stopfen. "Der Betrag ist noch nicht festgelegt, wir können uns aber ein Engagement vorstellen und sind zuversichtlich, eine Lösung zu finden", so Christian Saadhoff, Sprecher der Behörde für Wirtschaft und Arbeit gegenüber Blickpunkt:Film. Wie dies konkret aussehen wird, sei allerdings noch nicht festgelegt, gab Saadhoff an und widersprach damit Angaben der Bild-Zeitung, die zuvor bereits eine Summe von 2,8 Mio. Euro genannt hatte.
Die Sparpläne der Senatorin haben für eine Vielzahl von Protesten aus der Filmwirtschaft gesorgt, zuletzt durch Wim Wenders mit einem Offenen Brief an Hamburger Regierungsvertreter. Wenders drohte darin mit dem Weggang aus der Hansestadt. Das ZDF hat bereits seine langjährige Förderkooperation mit der Filmförderung aufgekündigt.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot

 
Sky_right