Victoria, 26.04.2005, 09:01  Blickpunkt:Film

George Pan Cosmatos gestorben

Der Regisseur George Pan Cosmatos, der mit "Rambo II" einen der bekanntesten Filme der 80er Jahre drehte, ist im Alter von 64 Jahren in seinem Haus im kanadischen Victoria gestorben. Im vergangenen Jahr war bei ihm Lungenkrebs diagnostiziert worden. Cosmatos wurde am 4. Januar 1941 in Florenz geboren und wuchs in Ägypten und Zypern auf. Seinen Einstand im Filmgeschäft feierte er als Regieassistent bei Otto Premingers "Exodus Clip" (1960). In gleicher Funktion arbeitete Cosmatos später an "Alexis Sorbas" (1964). 1970 feierte er mit "Heißkaltes Blut" sein Regiedebüt. Beachtete Werke wie "Tödlicher Irrtum" (1973), "Cassandra Crossing" (1977) und "Flucht nach Athena" (1979) folgten. 1985 wurde ihm die Regie von "Rambo II" übertragen, der sich weltweit als Blockbuster erwies. Mit "Die City Cobra" folgte ihm Jahr darauf ein weiteres Sylvester Stallone-Starvehikel.

Danach machte sich Cosmatos einen Ruf als Retter gefährdeter Projekte, bei denen er kurzfristig einsprang. So drehte er den Western "Tombstone" (1993) und den Thriller "Die Verschwörung im Schatten Clip" (1996), der Cosmatos' letzte Filmarbeit sein sollte. Zuletzt lebte er nach dem Tod seiner Frau im Jahr 1997 zurückgezogen in Kanada. Im vergangenen Jahr verlor er bei einer missglückten Operation sein Augenlicht. Er hinterlässt einen Sohn, Panos.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot