Superbanner
 
Berlin, 27.04.1998, 00:00  Blickpunkt:Film

Filmpool steigt in die Kinoproduktion ein

Filmpool steigt in die Kinoproduktion ein: Den ersten Spielfilm "Gierig" dreht derzeit Oskar Roehler in Berlin. Die Liebesgeschichte ist erst eine Art Fingerübung für Produzent Sytze van der Laan, der mit "Sternstunde der Mörder" und "Chieftain's Daughter" noch zwei Großprojekte plant.

Die Szene-Bar WMF in Berlin-Mitte war 22 Tage Kulisse für den Kinofilm "Gierig" von Oskar Roehler. Der 39jährige kennt sich im Berliner-Szene-Milieu aus, schrieb an Drehbüchern zu Christoph Schlingensiefs "Terror 2000" und Mark Schlichters "Ex" mit. Sein Regiedebüt gab er Anfang 1998 mit der Love-Story "Silvester Countdown" und kassierte dafür den Regienachwuchspreis beim Münchner Filmfest. Um die große Liebe geht es auch in "Gierig", nur daß Roehler diesmal so große Namen wie Jasmin Tabatabai ("Bandits" Clip) und Richy Müller für sein neues Projekt gewann. "Ihnen gefiel mein Drehbuch - und sie spielen fast umsonst", freut sich der Regisseur. In der Story steht Journalistin Natascha (Jasmin Tabatabai) zwischen zwei Männern. Obwohl sie in den Boxer Sugar (Gregor Törzs) verliebt ist, bleibt sie bei Barkeeper Gary (Müller) hängen. Der erfährt, daß er nicht mehr lange zu leben hat.

"In meinem Film geht es nicht um die Gier nach Sex oder Geld. Der Titel steht für den Zustand der Protagonisten. Sie werden gezwungen, die Lücke in ihrem Leben zu füllen", erklärt Roehler. 70 Prozent der Handlung spielen in der Bar, was die Kosten drückt. 1,4 Mio. Mark. Davon steuert Filmboard Berlin-Brandenburg 650.000 Mark bei. Die restliche Summe teilen sich Studio Babelsberg Independent, der Filmverleih Kinowelt und die Produktionsfirma Filmpool.

"Wir sind durch zehn Drehbuchfassungen gegangen", erinnert sich Sytze van der Laan, verantwortlicher Produzent von Filmpool, "doch das ist normal, wenn man am Ende einen Publikumsfilm haben will. Immerhin wollen wir Ende des Jahres mit ungefähr 100 Kopien ins Kino gehen." Für van der Laan ist "Gierig" eine Art Fingerübung. Bisher produzierte Filmpool zwar in erster Linie Fernsehmehrteiler, wie "Eine ungehorsame Frau" mit Veronica Ferres und "Schutzengel" mit Christiane Paul, mit denen man Rekordeinschaltquoten erreichte, doch "der Erfolg hat uns mutig gemacht, noch in diesem Jahr gleich zwei Großproduktionen in Angriff zu nehmen", so von der Laan weiter.

Zehn Mio. Mark will man für die Verfilmung von "Sternstunde der Mörder" investieren, "ein Riesending im Stil von David Finchers "Sieben"", verspricht der Produzent: "Die Geschichte spielt in den letzten Wochen des Zweiten Weltkriegs in Prag. Deutsche und Tschechen müssen sich zusammenraufen, um einen Serienmörder zur Strecke zu bringen." Die Regie soll Uwe Janson ("Schutzengel") übernehmen. Die Besetzung steht noch nicht fest, Wunschkandidaten sind Alan Rickman und Veronica Ferres. Noch teuerer und aufwendiger vor allem durch Massenszenen mit Wikingern und Kelten an der schottischen Küste - soll "Chieftain's Daughter" werden, eine "Aschenputtel-Geschichte im 17. Jahrhundert". Zwölf Mio. Mark rechnet van der Laan für die Realisierung, mit der im Sommer 1999 begonnen werden soll.

Van der Laan wünscht sich Jürgen Prochnow als Wikinger-Häuptling und Claire Danes. "Natürlich wollen wir weiterhin Fernsehfilme drehen und auch kleineren Projekten eine Chance geben." Deshalb entsteht bei Filmpool das mit drei Mio. budgetierte "Lisas Komet", eine Love-Story von Harald Alexander Korp (Buch und Regie), die sich in einer Nacht an einer Tankstelle entwickelt. Sytze van der Laan abschließend: "Das Kino verlangt Extremität. Man muß dem Publikum etwas bieten, das es noch nicht gesehen hat. Eine schwierige Aufgabe, vor der ich sehr viel Respekt habe. Denn jeder Film, der entsteht, ist ein kleines Wunder.'


Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot

 
Sky_right