ARD Gemeinschaftsprogramm Erstes Deutsches Fernsehen

TV-Sender, öff.recht.

München, 01.02.2016, 09:50  Blickpunkt:Film | TV

Einschaltquoten: Topquote für deutsche Handballer

- Großansicht
12,98 Mio. Zuschauer (MA: 42 Prozent) waren gestern am frühen Abend in der ARD live dabei, als sich die deutsche Handballnationalmannschaft im EM-Finale gegen Spanien den Titel geholt hat. Dies bedeutete nicht nur den souveränen Tagessieg bei den Einschaltquoten, sondern auch eine bessere Reichweite, als sie die deutsche Fußballnationalmannschaft in dieser Saison je erzielt hat. Deren Bestwert liegt bei 12,69 Mio. Zuschauern (MA: 36,7 Prozent) für die RTL-Übertragung des EM-Qualifikationsspiels gegen Georgien im Oktober vergangenen Jahres. Der Marktanteil der Handballübertragung bei den 14- bis 49-Jährigen lag bei 40,3 Prozent.


Tatort: Hundstage (8 Bilder)

Großansicht
Bild 1 von 8

...(8 Bilder)

Text.
Quellenangabe:sdfa

Klicken Sie auf ein Bild, um die Fotoshow zu starten
Auch in der Primetime lag das Erste gestern bei den Einschaltquoten vorn; der "Tatort: Hundstage" kam auf 9,34 Mio. Zuschauer (MA: 24 Prozent). Das ZDF-Melodram "Zeit für Frühling" kam zur gleichen Zeit auf 4,68 Mio. Zuschauer (MA: zwölf Prozent).

Meist gesehenes privates Programm des gestrigen Tages war die Wiedersehensshow des RTL-Dschungelcamps, "Ich bin ein Star- Holt mich hier raus! Das große Wiedersehen" (5,4 Mio. Zuschauer / MA: 14,4 Prozent / 14-49: 20,5 Prozent). Sat.1 kam in der gestrigen Primetime mit den Krimiserien "Navy CIS" und "Navy CIS: New Orleans" auf 3,43 Mio. Zuschauer (MA: 8,7 Prozent) bzw. 2,79 Mio. Zuschauer (MA: 7,7 Prozent); die Marktanteile bei den 14- bis 49-Jährigen lagen bei 10,7 bzw. 8,7 Prozent. Deutlich besser lief es in dieser Zielgruppe für Schwestersender ProSieben, der mit der Free-TV-Premiere der US-Kinokomödie "Wir sind die Millers" Clip einen Marktanteil von 17,2 Prozent erzielte; die Gesamtreichweite lag bei 3,26 Mio. Zuschauern (MA: 8,9 Prozent).

Am späten Samstagabend verfolgten 8,6 Mio. Zuschauer das Finale der RTL-Dschungelshow, der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lag bei 47,8 Prozent; beides Rekordwerte für die aktuelle Staffel. Die Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" war zuvor auf 5,76 Mio. Zuschauer (MA: 17,7 Prozent) gekommen, der 14/49-Marktanteil lag hier bei 27,8 Prozent; ebenfalls Bestwerte für die aktuelle Staffel. Das ZDF war mit der Krimireihe "München Mord" in der Samstagsprimetime auf 5,59 Mio. Zuschauer (MA: 17,1 Prozent) gekommen. Das Erste verzeichnete dagegen für das Drama "Im Zweifel" lediglich einen einstelligen Marktanteil von 9,5 Prozent (3,11 Mio. Zuschauer). Einstellig bei den 14- bis 49-Jährigen blieben am Samstagabend auch ProSieben und Sat.1 mit den Komödie "Prakti.com" Clip (8,4 Prozent) bzw. "Wickie auf großer Fahrt" Clip (7,2 Prozent).

Am Freitag hatte RTL das neue Format "Die Puppenstars" gestartet und war damit auf 4,17 Mio. Zuschauer (MA: 12,3 Prozent / 14-49: 18,2 Prozent) gekommen. Der Primetimesieg ging allerdings an die ZDF-Krimireihe "Der Staatsanwalt" Clip (5,81 Mio. Zuschauer / MA: 16,9 Prozent). Nicht einmal die Hälfte dieser Zuschauerzahl konnte die ARD für die Komödie "Der perfekte Mann" (2,51 Mio. Zuschauer / MA: 7,4 Prozent) verzeichnen. Sat.1 scheiterte mit "Ice Age 4 - Voll verschoben" Clip mit 9,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen ebenso an der Zehn-Prozent-Marke wie ProSieben mit der Kinokomödie "Schwergewicht" Clip (acht Prozent).


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Mehr zum Thema

Produkte

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot