Berlin (stei), 01.04.2004, 17:39  Blickpunkt:Film

Dritte Actors' Class von Sat 1

Die Actors' Class, eine Nachwuchsinitiative für Schauspieler von Sat 1 und der HFF Konrad Wolf, fand in diesem Jahr zum dritten Mal statt. Bereits zwölf Absolventen haben bislang ein Engagement in Fernseh- oder Kinoproduktionen erhalten.

Die Gewinner Tatjana Kästel, Johannes Suhm und Kirstin Hesse (v.l.)
Die Gewinner Tatjana Kästel, Johannes Suhm und Kirstin Hesse (v.l.)  
Ziel war es, die zwischen 16 und 26 Jahre alten Teilnehmer an die Arbeit vor der Kamera heranzuführen, die an deutschen Schauspielschulen nach wie vor nicht gelehrt wird. Bestandteile des Lehrstoffs waren: gestisches Sprechen, der Castingprozess, Drehbuchlesen, szenisches Arbeiten und Bildgestaltung. Sat 1-Schauspieler wie Elena Uhlig oder Jürgen Heinrich berichteten aus der Praxis. Für die Schauspielaspiranten sah die Praxis so aus, dass jeweils vier in extra für sie geschriebenen Kurzfilmen auftraten. So hatte jeder eine realistische Chance, eine für sich geeignete Rolle zu finden. Inszeniert wurden die Kurzfilme an zwei Tagen von Till Endemann, Carsten Fiebeler, Alisan Saltik, Thorsten Schmidt, Hansjörg Thurn und Hans-Erich Viet, produziert von Junifilm. Die Kulissen wurden unter Leitung der Filmarchitektin Angelica Boehm im Studio der HFF Konrad Wolf erstellt.

Die Jury unter Vorsitz von Nina Hoss sah bei Tatjana Kästel aus Salzburg und Johannes Suhm aus München das größte Schauspielpotenzial. Beide erhalten Episodenrollen in der von Nostro Film produzierten Serie "SK Kölsch". Einen Sonderpreis, eine Rolle in "Wolffs Revier" (Nostro Film), für den Best Supporting Act erhielt Kirstin Hesse aus Lünen. Vor der Präsentation der Filme und der Gewinner vor Castern, Produzenten und Sendervertretern versicherte Sat 1-Geschäftsführer Roger Schawinski: "Es ist ein persönliches Commitment, dass ich hier abgeben möchte: Sat 1 ist und bleibt Marktführer bei den Eigenproduktionen. Mit Alicia Remirez, Kerstin Wiedé und Dirk Eisfeld werden wir neue Wege in der eigenproduzierten Fiktion gehen." Professor Hans Hattop vom Actors'-Class-Partner HFF sagte pragmatisch: "Ich bin ein Mann der Praxis, bei uns reicht es nicht aus, etwas zu lernen, es reicht erst, wenn man zeigt, dass man auch etwas kann." Dass sie etwas können, konnten bereits zwölf Teilnehmer der beiden vergangenen Kurse in diversen Fernsehproduktionen zeigen. Zwei schafften es sogar auf die große Leinwand.
Infos zur Actors' Class 2005 unter www.sat1talents.de.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot