Oslo, 23.12.2003, 10:26  Blickpunkt:Film

DeCSS-Entwickler Johanson erneut freigesprochen

Der mittlerweile 20-jährige Jon Lech Johanson ist am gestrigen Montag im Berufungsprozess um die Entwicklung und Verbreitung des Kopierschutzknackprogramms DeCSS freigesprochen worden. "Die Revision wurde abgelehnt", teilte Richter Skjeggestad anschließend der Presse mit. Erneut hat damit ein Gericht festgestellt, dass Johanson, als er die Software DECSS für den nach eigenen Angaben privaten Gebrauch entwickelte, nicht gegen geltendes Gesetz verstoßen habe. Für die Motion Picture Association of America ist dies ein schwerer Rückschlag. Die Branchenvereinigung zeigte sich in einem Statement überaus enttäuscht und forderte den Gesetzgeber auf, "diesen augenscheinlichen Defekt in Norwegens Gesetzen schnellstmöglichst zu beheben". Verbraucherschützer dagegen feierten die Entscheidung als einen Sieg für die freie Meinungsäußerung und die Bürgerrechte.


Quelle: DVD&VideoReport

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


Mehr News

Blickpunkt:Film.Daily

Blickpunkt:Film.daily

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie täglich über die Geschehnisse der Filmbranche.

KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot