Superbanner
 
Potsdam, 22.12.2004, 13:27  Blickpunkt:Film

CineStar verzichtet auf den Namen Ufa

Objekt der Begierde: Der Ufa-Rhombus
Objekt der Begierde: Der Ufa-Rhombus  
Die bislang für 30 Kinobetriebe der Neuen Filmpalast GmbH & Co. KG verwendete Ufa-Marke fällt zum 1. Januar an den Eigentümer, die RTL Group zurück. Die Marke wird daraufhin im Wesentlichen von der UFA Film & TV Produktion genutzt werden, die innerhalb der RTL Group als Dachunternehmen für alle deutschsprachigen Produktionsaktivitäten fungiert. Ebenso wird die RTL-Group-Tochter Universum Film weiterhin Videos und DVDs unter dem Label Ufa-Klassiker vertreiben.

Die Nutzung des Namens Ufa bzw. UFA in den verschiedenen Bereichen Filmtheaterbetrieb und Produktion hat in der Vergangenheit häufiger für Konfusionen gesorgt. Die zur CineStar-Gruppe gehörige Neue Filmpalast wird die von ihr betriebenen Kinos in "CineStar" umbenennen. Für Namensverwirrungen können jetzt nur noch sieben von der insolventen Ufa-Theater AG, Düsseldorf betriebene Filmtheater sorgen. Hier ist der Lizenzrückfall an die RTL Group noch ungeklärt.


Quelle: Blickpunkt:Film

Mit einem Abo können Sie diesen Artikel kommentieren.


KOMMENTARE

  • Noch kein Kommentar vorhanden.

Filmcharts

Unser kostenloses Angebot